Foto: Hand­ler

Als Unter­neh­mer mit Visio­nen und der Bereit­schaft, den Betrieb ste­tig wei­ter­zu­ent­wi­ckeln, trug Bau­meis­ter Wal­ter Hand­ler wesent­lich zur wirt­schaft­li­chen Ent­wick­lung der Regi­on bei. Dane­ben zeig­te er nicht nur gro­ßes Enga­ge­ment im gesell­schaft­li­chen Umfeld sei­ner Hei­mat­ge­mein­de Kirch­schlag, son­dern auch weit dar­über hin­aus. Am 9. Sep­tem­ber ver­starb Wal­ter Hand­ler im 90. Lebensjahr.

Die Hand­ler-Grup­pe mit Stand­or­ten in Bad Schö­nau und Neu­tal ist heu­te einer der wich­tigs­ten Arbeit­ge­ber in der Regi­on. Begon­nen hat alles im Jahr 1962, als der Kirch­schla­ger Wal­ter Hand­ler im Alter von 29 Jah­ren das Bau­un­ter­neh­men grün­de­te und die seit drei Genera­tio­nen fami­li­en­geführ­te Zim­me­rei in das Unter­neh­men integrierte.

„Er hat den freund­schaft­li­chen und fami­liä­ren Kon­takt zu sei­nen Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern, Geschäfts­part­ne­rin­nen und Geschäfts­part­nern und zu den Men­schen in der Regi­on geschätzt und gepflegt. Gepaart mit sei­nem Weit­blick und den ambi­tio­nier­ten Visio­nen, hat sich das Unter­neh­men stets wei­ter­ent­wi­ckelt und zu einem wich­ti­gen Arbeit­ge­ber in der Regi­on und dar­über hin­aus eta­bliert. Wal­ter Hand­ler hat den erfor­der­li­chen Raum und die nöti­ge Struk­tur geschaf­fen, um die wei­te­ren Wachs­tums­schrit­te in der nächs­ten Genera­ti­on zu ermög­li­chen“, erin­nert man sich sei­tens der Hand­ler-Grup­pe an den Fir­men­grün­der. Im Jahr 2007 über­nahm Mar­kus Hand­ler die Geschäfts­füh­rung der heu­ti­gen Handler-Gruppe.

In der Regi­on verwurzelt

Bei all sei­nen unter­neh­me­ri­schen Akti­vi­tä­ten und sei­ner Ver­ant­wor­tung für die stei­gen­de Anzahl an Mit­ar­bei­tern ver­gaß Wal­ter Hand­ler aber nie auf sei­ne Wur­zeln und war Zeit sei­nes Lebens in und rund um sei­ne Hei­mat­ge­mein­de Kirch­schlag auch im gesell­schaft­li­chen Leben sehr aktiv. Er war für sei­nen Humor, sei­ne Schlag­fer­tig­keit und sei­ne Gesel­lig­keit bekannt. Er war ein Mann mit Herz – das stark für die Regi­on und deren erfolg­rei­che Ent­wick­lung schlug. So stand er nicht nur mit sei­nem Fach­wis­sen zur Sei­te, wenn es um die Umset­zung wich­ti­ger Pro­jek­te ging, son­dern unter­stütz­te auch das regio­na­le Ver­eins­le­ben.
Wal­ter Hand­ler hat damit im Leben vie­ler Men­schen einen blei­ben­den Ein­druck hin­ter­las­sen. Ent­spre­chend groß war natür­lich auch die Anteil­nah­me nach Bekannt­wer­den sei­nes Able­bens. Als Visio­när, eine gro­ße Per­sön­lich­keit oder als Regi­ons­ent­wick­ler wur­de er gewürdigt.

Auch der Bür­ger­meis­ter sei­ner Hei­mat­ge­mein­de Kirch­schlag, Josef Frei­ler, nimmt von einem lang­jäh­ri­gen Weg­be­glei­ter Abschied: „Ein inno­va­ti­ver, gerad­li­ni­ger und erfolg­rei­cher Freund ist von uns gegan­gen. Ein gro­ßer Unter­neh­mer, der mit Infor­ma­ti­on, Stra­te­gie und Erfolg die Stadt­ge­mein­de Kirch­schlag unter­stütz­te. Sei­nen Dienst für die Men­schen und die Wirt­schaft leis­te­te er im Gemein­de­rat von Kirch­schlag und in der Wirt­schafts­kam­mer Nie­der­ös­ter­reich über lan­ge Jah­re. Ein letz­tes Dan­ke für alles, Wal­ter Hand­ler. Ruhe in Frie­den. Unse­re gan­ze Anteil­nah­me gilt nun sei­nen Lie­ben und sei­ner Familie.“

Wal­ter Hand­ler hat die Geschich­te des Unter­neh­mens Hand­ler und der Regi­on geprägt und wird sowohl sei­nen beruf­li­chen Weg­be­glei­tern als auch sei­nen Freun­den und Bekann­ten wohl immer als Mensch mit Herz, Visio­nen und Tat­kraft in Erin­ne­rung bleiben.