Ste­hend von links: Johann Simon, LR Hans Peter Dosko­zil, LH Johan­na Mikl-Leit­ner, Franz Hirtz­ber­ger und Karl Posch, sit­zend: Most­prin­zes­sin Cari­na die Ers­te über­gab ihr Amt an Katha­ri­na die Ers­te / Foto: Franz Mucker

Neu­er Jahr­gang: Die Mos­te wur­den fei­er­lich aus der Tau­fe gehoben

von | Feb 18, 2018 | Kuli­na­rik & Genuss

Für einen fruch­ti­gen Start in das kuli­na­ri­sche Jahr sorg­ten auch heu­er wie­der die Obst-Most-Gemein­schaft (OMG) und das Most­wirts­haus Steg­bau­er. Sie luden zur Tau­fe der bes­ten Obst­mos­te ein – mit pro­mi­nen­ten Paten.

Lan­des­haupt­frau Johan­na Mikl-Leit­ner hat­te nach der für sie erfolg­rei­chen Land­tags­wahl gleich den nächs­ten wich­ti­gen Ter­min: Am 1. Febru­ar fand sie sich im Most­wirts­haus Simon in Moll­ram ein, um vor rund 350 Besu­chern als heu­ri­ge Most­pa­tin zu fun­gie­ren. Ihr „Tauf­kind“ Johan­na ist ein Most aus Braeburn-Äpfeln aus dem Hau­se Simon. Ihr zur Sei­te stan­den zwei wei­te­re Paten – Lan­des­rat und Ex-Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter Hans Peter Dosko­zil sowie Franz Hirtz­ber­ger sen., Para­de­win­zer aus der Wach­au, durf­ten ihre Namen eben­falls auf den heu­ri­gen Obst­mos­ten verewigen.

Die Seg­nung der Mos­te nahm Pfar­rer Mar­kus Stark aus St. Loren­zen vor. Doch bevor es für die Gäs­te ans Ver­kos­ten ging, war­te­te ein wei­te­res High­light: Die Krö­nung der neu­en Most­prin­zes­sin Katha­ri­na die Ers­te vom Mostheu­ri­gen Tol­s­ti­uk in Natsch­bach. Musi­ka­lisch beglei­tet wur­de der Abend durch den MGV St. Egy­den und den Sing­kreis St. Loren­zen. OMG-Obmann Karl Posch freu­te sich über die pro­mi­nen­ten Paten und die zahl­rei­chen Besu­cher. „Ein Zei­chen, dass unse­re Bestre­bun­gen, den Obst­most qua­li­ta­tiv auf­zu­wer­ten, hono­riert werden.“

Bereits eini­ge Tage zuvor fand in der Buck­li­gen Welt eine klei­ne Most­tau­fe statt.

Most­pa­te Man­fred Frei­ler (4. v. li.) mit Pfar­rer Neu­lin­ger, den Ehren­gäs­ten und der Fami­lie Unger­böck bei der fei­er­li­chen Most­tau­fe / Foto: Rehberger

Most­pa­te Manfred

Jedes Jahr zum hei­li­gen Sebas­ti­an (Most­pa­tron) am 20. Jän­ner fin­det im Most­wirts­haus Steg­bau­er in Krum­bach die Most-
tau­fe statt. Die Fami­lie Unger­böck konn­te neben zahl­rei­chen inter­es­sier­ten Gäs­ten natür­lich auch den heu­ri­gen Most­pa­ten begrü­ßen: Man­fred Frei­ler, Obmann der Fern­wär­me­ge­nos­sen­schaft Krum­bach, half, den fruch­ti­gen Trop­fen aus der Tau­fe zu heben. Ihm zur Sei­te stand wie immer Pfar­rer Neu­lin­ger, der die Tau­fe zelebrierte.

Im Anschluss wur­de der Apfel­most von den Gäs­ten ver­kos­tet. Das Fass spen­dier­te die Fami­lie Ungerböck.