Angelika Beirer ist Diätologin im Lebens.Med Zentrum Bad Erlach und wird beim ersten Themenabend auf das Thema „Ernährung bei Krebs – Mythen, Fakten und mehr“ eingehen / Foto:  Lebens.Med Zentrum Bad Erlach

Fachwissen im Kampf gegen Krebs

von | Mrz 14, 2018 | Gesundheit & Sport

Das Lebens.Med Zentrum Bad Erlach ist nicht nur eine Reha-Einrichtung für Onkologie-Patienten, sondern will auch mit medizinischen Fachvorträgen Interessierte und Experten zusammenbringen. Den Startschuss macht ein Vortrag zur richtigen Ernährung bei Krebs.

Medizinische Themen interessieren nicht nur Mediziner, sondern auch Betroffene und deren Angehörige. Deshalb wird es im Lebens.Med Zentrum Bad Erlach ab heuer neben den medizinischen Kongressen auch Themenabende für Interessierte geben. In regelmäßigen Abständen bieten Fachexperten im Zuge von Vorträgen ihr Wissen zu Schwerpunkten rund um die Krebserkrankung sowie ihren Folgen und Nebenwirkungen an. Unter dem Motto „Ernährung bei Krebs – Mythen, Fakten und mehr“ fällt am 21. März um 18 Uhr der Startschuss für die Lebens.Med.Akademie. Primar Dr. Alexander Gaiger, Ärztlicher Leiter der Abteilung Onkologische Rehabilitation und Wissenschaftlicher Leiter des Lebens.Med Zentrums Bad Erlach wird einen ersten Einblick in das Thema geben. Diätologin Angelika Beirer wird dann Details erklären und den Interessierten praktische Tipps mit auf den Weg geben.

„Die zahlreiche Teilnahme an den medizinischen Kongressen in den vergangenen Jahren hat uns gezeigt, dass das Interesse an onkologischen Themen groß ist. Mit der Lebens.Med.Akademie gehen wir nun noch einen Schritt weiter. Denn wir laden nicht nur Ärzte, Gesundheits- und Krankenpflegepersonen und andere medizinische Fachgruppen zu diesen DFP-approbierten Veranstaltungen ein – wir öffnen mit diesen Themenabenden auch die Türen für Betroffene, Angehörige und andere interessierte Zuhörer“, erklärt Standortleiter Norbert Braunstorfer die Idee der Veranstaltungsreihe.

Wege zurück in den Alltag

Es erkranken jährlich rund 37.000 Menschen in Österreich neu an Krebs. Mit diesen Themenabenden wolle man das Bewusstsein für diese Krankheit fördern, mit der jeder Betroffene in seiner eigenen Art und Weise umgeht. Zudem will man mit den Infoabenden Wege aufzeigen, wie Patienten – für die die Krankheit einem „Sturz aus dem Alltag“ gleicht – bei ihrer Rückkehr in den Alltag unterstützt werden können.

„Nach diesem Auftakt planen wir neben dem 4. Lebens.Medizinischen Kongress, der heuer am 7. und 8. Juni stattfinden wird, in jedem Quartal einen weiteren Termin der Lebens.Med.Akademie“, so Braunstorfer.

Die Teilnahme an der Lebens.Med.Akademie ist kostenlos.