Wie bei großen Marathon­läufen liefert auch bei der Sparkasse Lauf­tour der Massen­start ein faszinieren­des Foto­mo­tiv (hier: Bad Erlach 2011) / Foto: Hans Tomsich

Startschuss zur Lauf­tour 2018

von | Mrz 14, 2018 | Archiv, Bewegte Welt

Es ist angerichtet: Nach inten­siv­en admin­is­tra­tiv­en Vor­bere­itun­gen kann der neue Tourleit­er Edi Hor­vath nun­mehr die Leinen für die Sparkasse Lauf­tour 2018 loslassen. Elf Läufe unter­schiedlich­er Art sollen nicht nur in sportlich­er Hin­sicht dem Lauf­s­port neue Impulse ver­lei­hen, auch das Umfeld jed­er einzel­nen Ver­anstal­tung im südlichen Niederöster­re­ich und im Mit­tel­bur­gen­land ver­spricht heuer ein großes Spek­takel und gesellschaftliche Aufmerksamkeit.

Es sind die beson­deren Anreize, mit denen der Obmann des Vere­ins „Lauf­tour“, der Bad Erlach­er Edi Hor­vath, diese Laufver­anstal­tungsrei­he in unser­er Region wieder mehr in das Blick­feld rück­en möchte. Er spricht von eini­gen „Zuck­erln“, die er den Aktiv­en in Bezug auf die gesamte Sparkasse Lauf­tour unter­bre­it­en möchte, und meint damit u. a. eine Tourkarte, die den Startern finanzielle Vorteile brin­gen wird. „Wir wollen sowohl Erwach­sene als auch Kinder ani­mieren, die Lauf­tour wirk­lich als eine solche zu sehen, und sie so oft wie möglich zu einem Start ans­pornen“, kündigt Hor­vath an.

Ein klein­er Gag ist auch dabei: Mit der Tourkarte bekommt man immer dieselbe Num­mer mit dem Auf­druck des Namens.Und bere­its mit drei Ergeb­nis­sen scheint man in der Gesamtwer­tung auf. Für jene, die das eine oder andere Mal aus ver­schieden­sten Grün­den nicht starten kön­nen, zieht dieser Umstand keine neg­a­tiv­en Fol­gen nach sich: Von den elf Läufen wer­den näm­lich nur die besten sechs Ergeb­nisse gewertet.

Noch etwas ist neu, was vor allem jene freuen wird, die sich Chan­cen auf den Lauf­tour-Sieg ihrer Klasse aus­rech­nen: Spitzen­läufer nehmen ihnen keine Punk­te mehr weg. 100 Punk­te etwa, die diese im Falle eines Sieges bekom­men, wer­den ab heuer jen­em näch­st­platzierten Läufer angerech­net, der auch die Tour­w­er­tung in Anspruch nimmt. Details auf www.lauftour.at.

Apro­pos Zugpferde: Wie wichtig diese für jeden einzel­nen Lauf sind, weiß Edi Hor­vath als LC-Tausend­füßler-Bad-Erlach-Obmann und Ver­anstal­ter nur zu gut. Dies­bezüglich hat er eine Idee: Ein­er der Sparkasse-Lauf­tour-Spon­soren, Wolf­gang Man­gold, ist Betreiber eines Lauf­s­port­geschäftes in Wiener Neustadt und hat dadurch Zugang zu etlichen Spitzen­läufern. „Diese guten Kon­tak­te wollen wir nutzen, um bekan­nte Läufer mit tollen Sach­preisen für die Sieger zu Starts bei der Lauf­tour anzu­lock­en“, geste­ht der 58-jährige Sport­funk­tionär. Am Rande: Es soll heuer auch eine Koop­er­a­tion mit der soge­nan­nten „Buckl­tour“, bei der sich einige Ter­mine mit der Sparkasse Lauf­tour über­schnei­den, geben.

Läufe mit beson­deren Ausrichtungen

Eine Beson­der­heit der Sparkasse-Lauf­tour ist die Aus­rich­tung der einzel­nen Laufevents. So wird der Pit­ten­er Abend­lauf am 21. April in Form eines Stun­den­laufs für kar­i­ta­tive Zwecke aus­ge­tra­gen. Die Läufe in Seeben­stein, Zöbern, Aspang und Trat­ten­bach sind kom­binierte Laufver­anstal­tun­gen, jen­er in Walpers­bach ist ein Cross-Lauf. Eins haben die…(usw.) Eines haben die elf Laufevents gemein­sam: Alle bieten zusät­zlich den Volkss­port Nordic Walk­ing auf sep­a­rater Strecke an. In Bad Erlach natür­lich wiederum als MS-Benefizlauf.

Finanziell gut aufgestellt ist die Sparkasse-Lauf­tour für 2018 dank zahlre­ich­er Spon­soren. Tourleit­er Edi Hor­vath (links) freut sich u. a. über die finanzielle Unter­stützung von Fir­ma Embers Call Cen­ter (Chris­t­ian Lang), den Ther­menge­mein­den (GF Wolf­gang Fis­chl), Kopie & Plakat (Renate Binder), Fas­saden Brand­stät­ter und dem Vere­in LAG Buck­lige Welt Wech­sel­land (Mitar­beit­er Flo­ri­an Ker­schbaumer). / Foto: Hans Tomsich

Ter­mine

07. April Seebenstein

21. April Pitten

05. Mai Zöbern

16. Juni Neckenmarkt

14. Juli Aspang

25. Aug. Trattenbach

22. Sept. Schwarzau/​Stfd.

30. Sept. Bad Erlach

07. Okt. Gloggnitz

14. Okt. Lanzenkirchen

10. Nov. Walpersbach

16. Nov. Siegerehrung für Kinder (in der Wr. Neustädter Sparkasse)

24. Nov. Siegerehrung für Erwach­sene (Restau­rant Adri­enn, Lanzenkirchen)

Den Nach­wuchs zum Laufen animieren

Bekan­ntlich soll man Kinder nicht zum Laufen zwin­gen – aber man kann sie dazu ani­mieren. Nicht nur die Eltern, son­dern auch die Schulen soll­ten dabei mit­spie­len. Auch hier gibt es einige gute Beispiele. So ist man in der NMS Sta. Chris­tiana in Frohs­dorf ger­ade dabei, dank des Engage­ments zweier Turn­lehrer, dem Ort­slauf von Lanzenkirchen ein größeres Starter­feld, als es bis­lang gab, zu ver­schaf­fen. Als Vor­bild für gezielte Nach­wuchs­förderung gilt aber der LC Tausend­füßler Bad Erlach. Dort haben Brit­ta Gaich-Schratzer und Con­ny Rot­ten­stein­er einen ASVÖ-Übungsleit­erkurs absolviert. Mit dieser Aus­bil­dung bieten sie vie­len Kindern aus Bad Erlach und Umge­bung tolle Trainingsmöglichkeiten.

Wenn es darum geht, den Nach­wuchs für den Lauf­s­port zu begeis­tern, ist der Zugang dazu beim LC Tausend­füßler Bad Erlach beispiel­haft. Wöchentlich wer­den die Kids in der Turn­halle der NMS Bad Erlach einem speziellen Train­ing unter­zo­gen. / Foto: LC Tausendfüßler