Foto: Eri­ka Lechner

„Junges Wohnen“ feiert Dachgleiche

von | Mrz 14, 2018 | Archiv, Region

Leist­bar­er, weil gefördert­er Wohn­raum für junge Men­schen am Land liegt voll im Trend. In immer mehr Gemein­den wer­den entsprechende Pro­jek­te umge­set­zt, und die Nach­frage ist groß. So auch in Kirch­schlag, wo Anfang März Gle­ichen­feier beim „Jun­gen Wohnen“ gefeiert wer­den konnte.

Die Niederöster­re­ichis­che gemein­nützige Bau- und Sied­lungsgenossen­schaft (NBG) errichtet mit Mit­teln der NÖ Wohn­bauförderung in der Mühl­gasse in Kirch­schlag seit eini­gen Monat­en ins­ge­samt 18 Miet­woh­nun­gen, davon 17 Woh­nun­gen für „Junges Wohnen“.

Geplant wurde das Pro­jekt vom Architek­tur­büro Rud­is­ch­er & Panzen­böck. Die Anlage wird in Niedri­gen­ergiebauweise mit kon­trol­liert­er Wohn­raum­lüf­tung und Wärmerück­gewin­nung sowie bar­ri­ere­freiem Aufzug errichtet.

Jede Wohnein­heit erhält Frei­flächen in Form von Balko­nen oder Ter­rassen. Bei den Erdgeschoß­woh­nun­gen wird es außer­dem Eigengärten geben. Darüber hin­aus wer­den Pkw-Abstellplätze im Freien und ein Kleinkinder­spielplatz errichtet.

Leist­bares Wohnen

LAbg. Franz Rennhofer betonte im Rah­men der Gle­ichen­feier, dass das Land NÖ viel in das leist­bare Wohnen, ins­beson­dere am Land, investiert hat und auch weit­er­hin investieren wird. Durch das „Junge Wohnen“ hätte auch die junge Gen­er­a­tion die leist­bare Chance, in ihrer Heimat­ge­meinde zu leben.

Bürg­er­meis­ter Josef Freil­er freute sich über den schnellen Bau­fortschritt, den rei­bungslosen Ablauf der Bauar­beit­en und die gute Koop­er­a­tion aller Beteiligten, allen voran der NBG sowie der Fir­ma Han­dler Bau als Gen­er­alun­ternehmerin. Die  Stadt­ge­meinde stellte den Grund (einen ehe­ma­li­gen Ten­nis­platz) zur Ver­fü­gung. Läuft weit­er­hin alles nach Plan, dann sollen die ersten Mieter Ende dieses Jahres einziehen können.