Foto: Erika Lechner

„Junges Wohnen“ feiert Dachgleiche

von | Mrz 14, 2018 | Region

Leistbarer, weil geförderter Wohnraum für junge Menschen am Land liegt voll im Trend. In immer mehr Gemeinden werden entsprechende Projekte umgesetzt, und die Nachfrage ist groß. So auch in Kirchschlag, wo Anfang März Gleichenfeier beim „Jungen Wohnen“ gefeiert werden konnte.

Die Niederösterreichische gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft (NBG) errichtet mit Mitteln der NÖ Wohnbauförderung in der Mühlgasse in Kirchschlag seit einigen Monaten insgesamt 18 Mietwohnungen, davon 17 Wohnungen für „Junges Wohnen“.

Geplant wurde das Projekt vom Architekturbüro Rudischer & Panzenböck. Die Anlage wird in Niedrigenergiebauweise mit kontrollierter Wohnraumlüftung und Wärmerückgewinnung sowie barrierefreiem Aufzug errichtet.

Jede Wohneinheit erhält Freiflächen in Form von Balkonen oder Terrassen. Bei den Erdgeschoßwohnungen wird es außerdem Eigengärten geben. Darüber hinaus werden Pkw-Abstellplätze im Freien und ein Kleinkinderspielplatz errichtet.

Leistbares Wohnen

LAbg. Franz Rennhofer betonte im Rahmen der Gleichenfeier, dass das Land NÖ viel in das leistbare Wohnen, insbesondere am Land, investiert hat und auch weiterhin investieren wird. Durch das „Junge Wohnen“ hätte auch die junge Generation die leistbare Chance, in ihrer Heimatgemeinde zu leben.

Bürgermeister Josef Freiler freute sich über den schnellen Baufortschritt, den reibungslosen Ablauf der Bauarbeiten und die gute Kooperation aller Beteiligten, allen voran der NBG sowie der Firma Handler Bau als Generalunternehmerin. Die  Stadtgemeinde stellte den Grund (einen ehemaligen Tennisplatz) zur Verfügung. Läuft weiterhin alles nach Plan, dann sollen die ersten Mieter Ende dieses Jahres einziehen können.