Foto: Herbert Hirschler

Lesung in Kirchschlag: Erfahrungen vom Jakobsweg

von | Mrz 14, 2018 | Kultur & Bildung

„Ich bin dann mal weg“, das Buch von Hape Kerkeling, war der Auslöser für Herbert Hirschlers Interesse am Pilgern. 15 Jakobsweg-Bücher später machte er sich schließlich selbst auf den Weg. Und zwar wählte er den nordspanischen Küstenweg, abseits der „Massenpilgerautobahn“. Das war im Jahr 2010. 750 Kilometer ging der EDV-Experte und Schlagermusik-Texter die Küste entlang, weitere 150 Kilometer ins Landesinnere. „Die Ruhe, die sich nach einigen Wochen einstellt, und das Gefühl, dass es immer weitergeht, waren ganz besondere Erfahrungen“, so der Siedinger.

Nach seiner Rückkehr schrieb er seine Erfahrungen in einem Buch nieder und entschied sich schließlich im Jahr 2016, erneut zu pilgern. Abseits gängiger Pilgerrouten nahm er Portugal in Angriff, ging von Lissabon nach Porto und schließlich weiter nach Santiago de Compostela. Darüber schrieb er den ersten deutschsprachigen Reisebericht zum portugiesischen Küsten-Jakobsweg. Humorvoll und abwechslungsreich, gespickt mit vielen Bildern erzählt er in seinen Büchern und am 20. April um 19 Uhr im Pfarrzentrum Kirchschlag von seinen Erfahrungen. Organisiert wird der Abend von der Bibliothek der Pfarre. Eintritt: freiwillige Spende.