Foto: Her­bert Hirschler

Lesung in Kirch­schlag: Erfahrun­gen vom Jakobsweg

von | Mrz 14, 2018 | Archiv, Kul­tur und Genuss

„Ich bin dann mal weg“, das Buch von Hape Ker­kel­ing, war der Aus­lös­er für Her­bert Hirschlers Inter­esse am Pil­gern. 15 Jakob­sweg-Büch­er später machte er sich schließlich selb­st auf den Weg. Und zwar wählte er den nordspanis­chen Küsten­weg, abseits der „Massen­pil­ger­auto­bahn“. Das war im Jahr 2010. 750 Kilo­me­ter ging der EDV-Experte und Schlager­musik-Tex­ter die Küste ent­lang, weit­ere 150 Kilo­me­ter ins Lan­desin­nere. „Die Ruhe, die sich nach eini­gen Wochen ein­stellt, und das Gefühl, dass es immer weit­erge­ht, waren ganz beson­dere Erfahrun­gen“, so der Siedinger.

Nach sein­er Rück­kehr schrieb er seine Erfahrun­gen in einem Buch nieder und entsch­ied sich schließlich im Jahr 2016, erneut zu pil­gern. Abseits gängiger Pil­ger­routen nahm er Por­tu­gal in Angriff, ging von Liss­abon nach Por­to und schließlich weit­er nach San­ti­a­go de Com­postela. Darüber schrieb er den ersten deutschsprachi­gen Reise­bericht zum por­tugiesis­chen Küsten-Jakob­sweg. Humor­voll und abwech­slungsre­ich, gespickt mit vie­len Bildern erzählt er in seinen Büch­ern und am 20. April um 19 Uhr im Pfar­rzen­trum Kirch­schlag von seinen Erfahrun­gen. Organ­isiert wird der Abend von der Bib­lio­thek der Pfarre. Ein­tritt: frei­willige Spende.