Foto: Rehberg­er

Stadt­mu­se­um: Kirch­schlag einst und heute

von | Mrz 14, 2018 | Archiv, Kul­tur und Genuss

Eine Beson­der­heit haben sich Wal­traud Schmaus und Franz P. Wanek für die heurige Son­der­schau im Stadt­mu­se­um Kirch­schlag über­legt. Unter dem Mot­to „Kirch­schlag einst und jet­zt“ sollen unter anderem durch Ver­gle­iche der Ver­gan­gen­heit mit der Gegen­wart die Verän­derun­gen im Orts­bild im Ver­lauf der let­zten bei­den Jahrhun­derte gezeigt werden.

Mit viel Engage­ment und his­torischem Fach­wis­sen bemüht sich das Duo seit let­ztem Jahr um das Stadt­mu­se­um. Nach der Son­der­schau zur Burg Kirch­schlag 2017 ist dies nun bere­its die zweite, die unter der Fed­er­führung der bei­den entste­ht. Erst­mals ist das Stadt­mu­se­um heuer auch beim Muse­ums­früh­ling Niederöster­re­ich mit dabei. Der gemein­same Saisonauf­takt von über 100 Museen find­et am 12. und 13. Mai statt. Das ist gle­ichzeit­ig auch der Saison­start im Kirch­schlager Muse­um. Bis es so weit ist, wer­den nun in den kom­menden Monat­en Exponate gesam­melt, die in der Son­der­schau Platz find­en sollen. Kern der Ausstel­lung sollen Bilder sein. Neben his­torischen Auf­nah­men wer­den aktuelle Fotos aus der­sel­ben Per­spek­tive ange­fer­tigt, um „einst und jet­zt“ gegenüberzustellen. Wer selb­st noch alte Andenken aus Kirch­schlag, etwa Tassen oder Postkarten, hat und sie dem Muse­um bor­gen will, kann Frau Schmaus tele­fonisch unter 0676/795 47 87 kontaktieren.