Jubel nach der erfolgreichen Teilnahme am Weißensee / Foto: Christian Prenner

Auf dem Eis fühlen sie sich wohl

von | Apr 26, 2018 | Kultur & Bildung

Nach einem erfolgreichen Wochenende der Lichtenwörther „Männererlebnisreisen“, einer achtköpfigen Männergruppe, entschloss man sich, die „skate weissensee“-Trainingsgruppe zu gründen. Das war 2014. Heute ist ein Verein daraus geworden, der bereits 300 Mitglieder hat.

Der Verein steht Männern und Frauen gleichermaßen offen, zur Zeit dominieren aber noch die männlichen Mitglieder.

„Das wichtigste ist uns aber der gemeinsame Spaß bei Ausdauerbewegung in intakter Natur bei einem Top-Event“, so Obmann Thomas Nemeth aus Lanzenkirchen. Denn alles konzentriert sich auf den großen Volkslauf am Weißensee, der immer im Jänner stattfindet. Heuer waren erstmals 50 Personen des Vereins am Start (der „Bote“ berichtete im Februar), und alle haben ihr Ziel erreicht.

Mitglieder leben weit verstreut

Die ambitionierten Sportler kommen aus Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Tirol, Kärnten und der Steiermark. „Kommuniziert wird über eine eigene Facebookgruppe und WhatsApp“, erzählt Nemeth. „Aber immer mehr Personen kommen jetzt auch schon durch mündliche Empfehlungen zu uns“, freut sich der Obmann. So stieß auch der Chef des Eisschnelllaufzentrums Inzell aus Südbayern dazu.

Unterstützung bekommen sie auch von der Olympiasiegerin im Eisschnelllauf, Emese Hunyady, die den Sportlern vor dem großen Volkslauf am Weißensee mit wichtigen Tipps zur Seite steht.

Training erfolgt teilweise selbstständig

Im Verein gibt es auch sportlich weniger trainierte Mitglieder. „Aber auch weniger trainierte schaffen bald einmal 50 Kilometer, trainierte meist gleich 100 Kilometer“, weiß Nemeth aus Erfahrung. „Am Weißensee werden im Hauptbewerb traditionell 200 Kilometer gelaufen, und immer mehr Läufer von uns schaffen das auch.“

Ausdauer trainieren die Männer und Frauen selbstständig. Dazu werden ab Ende August spezielle Techniktrainings und Inlineskaten angeboten. Ab November startet schließlich je nach Witterung auch das Eislauftraining. „Diese Informationen, wann was am Programm steht, bekommen die Mitglieder ebenfalls über das Handy“, so Nemeth.

Anfang April startete die neue Saison mit einem gemütlichen Treffen in Gumpoldskirchen.