Von links: Bgm. Anton Wieden­hofer, Elis­a­beth Heiszen­berg­er (Betreutes Wohnen Bur­gen­land) und Raimund Prais (Verkaufs­di­rek­tor Vitakt Notruf­sys­teme) / Foto: Betreutes Wohnen Burgenland

Betreutes Wohnen in Karl: So machen es die Nachbarn

von | Apr 26, 2018 | Archiv, Bewegte Welt, Bur­gen­land-Mitte

In den eige­nen vier Wän­den leben bis ins hohe Alter – das ist der Wun­sch der meis­ten Men­schen. Damit dieser möglich wird, gibt es diverse Mod­elle für betreutes Wohnen. In Karl (Gemeinde Draß­markt) im Mit­tel­bur­gen­land, in unmit­tel­bar­er Nach­barschaft zu Kirch­schlag, wurde nun nach einem Jahr bei einem solchen Pro­jekt Bilanz gezo­gen. Die Senioren­wohnan­lage Betreutes Wohnen Bur­gen­land ist eine Kom­bi­na­tion aus Wohnange­bot, Freizeit­ein­rich­tun­gen und Betreu­ung und in dieser Form einzi­gar­tig in Bur­gen­land. Die Anlage beste­ht aus 14 Wohnein­heit­en und Gemein­schaft­san­la­gen wie Pool, Sauna, Bewe­gungsraum und Haupthaus, wo man sich zu gemein­samen Aktiv­itäten trifft. Zusät­zlich kann man Dien­stleis­tun­gen zubuchen, von der Betreu­ung bis zum Mittagessen.

Heuer soll außer­dem das Pro­jekt „Wia z’Haus“ neben dem betreuten Wohnen anlaufen. Ein Gen­er­a­tio­nen-Kaf­fee­haus, in dem die Senioren ihre Lieblingsmehlspeisen in Kom­bi­na­tion mit ihrer Lebenser­fahrung und Geschicht­en von früher servieren.