Von links: Bgm. Anton Wie­den­ho­fer, Eli­sa­beth Heis­zen­ber­ger (Betreu­tes Woh­nen Bur­gen­land) und Rai­mund Prais (Ver­kaufs­di­rek­tor Vitakt Not­ruf­sys­te­me) / Foto: Betreu­tes Woh­nen Burgenland

Betreu­tes Woh­nen in Karl: So machen es die Nachbarn

von | Apr 26, 2018 | Archiv, Beweg­te Welt, Bur­gen­land-Mit­te

In den eige­nen vier Wän­den leben bis ins hohe Alter – das ist der Wunsch der meis­ten Men­schen. Damit die­ser mög­lich wird, gibt es diver­se Model­le für betreu­tes Woh­nen. In Karl (Gemein­de Draß­markt) im Mit­tel­bur­gen­land, in unmit­tel­ba­rer Nach­bar­schaft zu Kirch­schlag, wur­de nun nach einem Jahr bei einem sol­chen Pro­jekt Bilanz gezo­gen. Die Senio­ren­wohn­an­la­ge Betreu­tes Woh­nen Bur­gen­land ist eine Kom­bi­na­ti­on aus Wohn­an­ge­bot, Frei­zeit­ein­rich­tun­gen und Betreu­ung und in die­ser Form ein­zig­ar­tig in Bur­gen­land. Die Anla­ge besteht aus 14 Wohn­ein­hei­ten und Gemein­schafts­an­la­gen wie Pool, Sau­na, Bewe­gungs­raum und Haupt­haus, wo man sich zu gemein­sa­men Akti­vi­tä­ten trifft. Zusätz­lich kann man Dienst­leis­tun­gen zubu­chen, von der Betreu­ung bis zum Mittagessen.

Heu­er soll außer­dem das Pro­jekt „Wia z’Haus“ neben dem betreu­ten Woh­nen anlau­fen. Ein Genera­tio­nen-Kaf­fee­haus, in dem die Senio­ren ihre Lieb­lings­mehl­spei­sen in Kom­bi­na­ti­on mit ihrer Lebens­er­fah­rung und Geschich­ten von frü­her servieren.