Andrea Baumgartner mit ihren Shiatsu-Unterlagen / Foto: Rehberger

Von der Shiatsu-Trainerin zur Verlegerin

von | Apr 26, 2018 | Gesundheit & Sport

Andrea Baumgartner aus Weingart ist nicht nur selbst Shiatsu-Praktikerin, sondern bildet auch andere in der japanischen Massagetechnik aus. Nun hat sie ihr in Jahrzehnten gesammeltes Wissen in Buchform gebracht. Indem sie kurzerhand selbst zur Verlegerin wurde.

Vor rund einem Jahr gründete Andrea Baumgartner in Neunkirchen ihre eigene Shiatsu-Schule. Schon als sie früher für die Hildegard-von-Bingen-Schule als Ausbildnerin tätig war, gab es den Wunsch, das Kursmaterial in eine übersichtlichere Form zu bringen. Ein Vorhaben, das sie nun mit der eigenen Schule in Angriff nehmen wollte. Ziel war es, aus den Kursunterlagen ein Buch zu verfassen. Ein Jahr Arbeit steckte sie in das Projekt und machte sich dann auf die Suche nach einem Verlag. Rasch kam allerdings die Ernüchterung, denn diese waren nur bereit, ihr Buch zu drucken, wenn sie selbst das finanzielle Risiko tragen würde. „Dann kann ich es ja gleich selber machen“, so Baumgartner. Also kaufte sie sich zehn ISBN, weil das günstiger war als eine einzelne, und legte los. Bei der Wirtschaftskammer informierte sie sich, was man als Eigenverlag beachten müsse und besuchte ein Verlegerseminar. Am Ende stand ihr eigener „abc Shiatsu-Verlag“.

Wenn sich die Ideen überholen

Die Unterlagen, die sie für ihre Schüler und für diverse Vorträge bereits hatte, wurden von ihr und einem Grafiker auf den neuesten Stand gebracht. Die fünf Elemente der Shiatsu-Heilkunde hat sie anhand von fünf Farbcodes aufbereitet. Ein langwieriges und aufwändiges Unterfangen.

In der Zwischenzeit, das war Anfang 2018, erwischte Baumgartner eine hartnäckige Erkältung. „Ich war krank und hatte daher Zeit, Bücher und Filme anzuschauen. So bin ich zufällig auf eine Wissenschafterin aus Vermont gestoßen, die endlich eine exakte Erklärung dafür geben konnte, was ich schon seit vielen Jahren mache“, erinnert sich Baumgartner. Konkret geht es um ein Stäbchen, mit dem sie ihre Behandlungen durchführt. Bei einem Film über Faszien (Bindegewebe) fand sie die wissenschaftliche Erklärung dazu. „Ich war so begeistert, dass ich endlich in Worte fassen konnte, was schon jahrelang funktioniert, so dass ich gleich ein Buch darüber verfasst habe. So hat mein zweites Buch mein erstes überholt“, so die Shiatsu-Expertin. „Innovative Faszienarbeit“ erschien Mitte März, das Buch zum Shiatsu-Kurs ist Mitte April mit einer Auflage von 100  Stück erschienen. Zwei weitere Bände sollen folgen. Auch für die restlichen ISBN gibt es schon Ideen. „Vielleicht schreibe ich ein 5-Elemente-Kochbuch oder ein Kinderbuch“, so Baumgartner.