Von links: Peter Aigner (Therme Linsberg GmbH), Bauleiter Rudi Pfeffer, Bgm. Bernhard Karnthaler, Elgar Zelesner (Golfclub Linsberg-Lanzenkirchen), Michael Gruber (Gartenbau Gruber) / Foto: Hruby

Pflanzsaison: so entsteht ein Golfplatz

von | Mai 24, 2018 | Region

Umfangreiche Erdbewegungsarbeiten und wüstenähnliche Zustände prägten in den vergangenen Monaten das Erscheinungsbild des entstehenden Golfplatzes in Lanzenkirchen.

Diese Phase der Bauarbeiten ist nun aber endgültig vorbei – jetzt heißt es: „Es grünt so grün“. Zurzeit sind massive Pflanzarbeiten im Gange, und die Dimensionen dieser Arbeiten sind in der Tat beeindruckend: Rund 1.500 Bäume werden gesetzt sowie 14.000 Sträucher gepflanzt. Dabei ist Artenvielfalt angesagt – Rosenarten, Haselnusssträucher, Dirndlsträucher sowie Schlehdorn, Kreuz- und Weißdorn werden ausgepflanzt.

Mit 950 Schwarzkiefern, 100 Traubeneichen, 110 Birken sowie 150 Buchen wird regelrecht aufgeforstet. Damit soll sich die Staubbelastung wesentlich reduzieren, und auch das Kleinklima soll sich erheblich verbessern. Das Anlegen großzügiger Rasenflächen wird zudem dazu beitragen, dass sich der Golfplatz in eine riesige Parkanlage verwandeln wird.