1. Rei­he: Roman Dis­sauer, Robert Oster­mann und Roman Höll­wieser, dahin­ter Ronald Reisen­bauer und Ste­fan Grill  – diese fünf sind „Die Kabaret­tik­er“, die für einen einzi­gen Auftritt pro Jahr auf der Bühne ste­hen / Foto: Kabarettiker

Kabarett: Jahres­rück­blick für Fortgeschrittene

von | Sep 6, 2018 | Archiv

Vor drei Jahren standen Ronald Reisen­bauer und Roman Höll­wieser zum ersten Mal gemein­sam auf der Bühne – vor genau 12 Zuschauern. Dabei waren sie aber so unter­halt­sam, dass die Nach­frage nach den „Kabaret­tik­ern“ sehr rasch größer wurde. Heuer will die mit­tler­weile fün­fköp­fige Unter­hal­tungs­gruppe den AK-Saal in Neunkirchen mit ihrem „Jahres­rück­blick für Fort­geschrit­tene“ füllen.

Tre­f­fen sich ein Sportre­porter und ein Kern­physik­er – was wie ein Witz begin­nt, ist eigentlich die Geburtsstunde der „Kabaret­tik­er“. Ronald Reisen­bauer aus Neunkirchen, der seit über 20 Jahren im ORF als Sportre­porter im Ein­satz ist, stand schon in den ’90ern als Kabaret­tist als Vor­pro­gramm von Alfred Dor­fer auf der Bühne, hat eine Schaus­pielaus­bil­dung und schrieb unter anderem die Gags für Oliv­er Baier und Ger­not Kulis.

Gemein­sam mit dem Bromberg­er Roman Höll­wieser beschloss er schließlich, ein eigenes Pro­gramm auf die Bühne zu brin­gen. Der Kern­physik­er ist neben­bei ein beg­nade­ter Musik­er, der gerne auf Hochzeit­en spielt. 2015 organ­isierten sie sich ihren ersten Auftritt im Schloss Warth­holz. „Gekom­men sind genau 12 Per­so­n­en. Wir waren sehr naiv und haben ein­fach gespielt. Ohne große Vor­bere­itung oder Wer­bung“, so Reisen­bauer. Schon damals haben sich die bei­den aber Großes vorgenom­men: Inner­halb von fünf Jahren woll­ten sie die Ter­nitzer Stadthalle füllen, die Platz für über 500 Per­so­n­en bietet. Große Worte, wenn man ger­ade vor einem Dutzend Zuschauern ges­tanden ist. Der Erfolg gab den bei­den aber Recht. Let­ztes Jahr spiel­ten sie bere­its im Saal des Gasthaus Oster­bauer, waren in kürzester Zeit ausverkauft und mussten vie­len Inter­essierten absagen. Damit das heuer nicht passiert, wichen sie auf den AK-Saal in Neunkirchen aus, der 350 Sitz­plätze bietet.

Rück­blick mit Musik und Pointen

Gespielt wird jedes Jahr am 30. Dezem­ber, weil sich der Ter­min gut abstim­men lässt. Denn mit­tler­weile sind die Kabaret­tik­er zu fün­ft und beru­flich in alle Him­mel­srich­tun­gen verteilt. Roman Dis­sauer, Robert Oster­mann und Ste­fan Grill, alle­samt aus der Buck­li­gen Welt, sind eben­so wie Höll­wieser Musik­er, die ganz nor­malen Jobs nachge­hen. Außer ein­mal im Jahr, wenn sie zu den „Kabaret­tik­ern“ werden.

Gezeigt wird eine Mis­chung aus Liedern, Video­clips, Spie­len und Pointen. Davon gibt es eine Menge, denn als Sportre­porter ist Ronald Reisen­bauer rund um die Welt im Ein­satz und erlebt die Stars und Sternchen der Branche vor und abseits der Kam­era. Das Pro­gramm „Jahres­rück­blick für Fort­geschrit­tene“ wid­met sich aber nicht nur dem sportlichen Geschehen, son­dern wirft auch einen humor­vollen Blick auf die wichtig­sten Ereignisse des Jahres.

Vorverkauf ab 1. Oktober

Ver­anstal­ter ist der Kul­turvere­in Neunkirchen, über dessen Web­site www.kultur-nk.at am 1. Okto­ber der Karten­vorverkauf startet. Der Erlös der Ver­anstal­tung wird von den „Kabaret­tik­ern“ dann an das Rote Kreuz Neunkirchen gespendet. „Es geht mir nicht ums Geld, son­dern um den Spaß. Ich habe eine Menge Blödsinn-Energie in mir, die raus muss“ so Reisen­bauer. Wer das Ergeb­nis sehen will, sollte sich schnell Karten sich­ern, denn die Nach­frage ist bere­its jet­zt groß.