Die Preisträgerin 2017 war Johanna Spreitzhofer aus Bad Erlach, die sich besonders im Weltladen engagiert. Auch heuer ruft die Jury wieder dazu auf, Frauen aus der Buckligen Welt und aus dem Wechselland zu nominieren. / Foto: Rehberger

Reisenbauer-Preis: „Faire Frauen“ gesucht

von | Sep 6, 2018 | Region

Bereits zum zweiten Mal sucht der Verein Südwind Niederösterreich gemeinsam mit dem Boten aus der Buckligen Welt engagierte Frauen aus der Region für den mit 1.000 Euro dotierten „Poldi-Reisenbauer-Stiftungspreis“.

Leopoldine Reisenbauer ist auch ein Jahr nach der ersten Vergabe des Leopoldine-„Poldi“-Reisenbauer-Stiftungspreises in der Buckligen Welt, im Wechselland und weit über die Region hinaus unvergessen. Ihre Verdienste um die Faire Welt Bucklige Welt-Wechselland und für das Regionale Bildungswerk wirken bis zum heutigen Tag und sind die Basis für eine zukunftsfähige global gerechte Regionsentwicklung.

Reisenbauer hat mit ihrem unermüdlichen freiwilligen Engagement gezeigt, dass man viel bewegen kann. Ihrem Beispiel folgen jeden Tag viele Menschen in der Region, die mit ihrem Einsatz Besonderes leisten. Oft sind es die Frauen, die sich in höchstem Maße engagieren, sich dabei aber im Hintergrund halten. Und das wollen wir ändern.

Einreichen bis 20. September

Auch in diesem Jahr erfolgt daher der Aufruf im Boten aus der Buckligen Welt, verdienstvolle und auszeichnungswürdige Frauen aus der Region bis zum 20. September 2018 zu nominieren.

Die Jury – bestehend aus Edith Tippel (Obfrau BHW Bucklige Welt), Regionsobmann Fritz Trimmel, Cornelia Rehberger (Chefredakteurin Bote aus der Buckligen Welt), Margit Sauer (Tochter von Poldi Reisenbauer) und Ingrid Schwarz (Südwind Niederösterreich) – wird dann aus den nominierten Frauen die Preisträgerin 2018 auswählen und in der Sonderausgabe Botin aus der Buckligen Welt im Oktober vorstellen.

Ein Preis um Engagement zu Ehren

Der Leopoldine-Reisenbauer-Stiftungspreis von Südwind Niederösterreich ist mit 1.000 Euro dotiert. Er wird jedes Jahr im Gedenken an Leopoldine Reisenbauer vergeben, die im Jänner 2017 unerwartet verstarb. Mit dem Preis soll das Engagement und das Ehrenamt von Frauen aus der Buckligen Welt und aus dem Wechselland honoriert werden. Der Preis soll den Mut und die Tatkraft von Frauen sichtbar machen, denn globale und lokale Gerechtigkeit ist möglich.

Zuschriften bitte bis 20. September 2018 an Südwind Niederösterreich, z. H. Dr. Ingrid Schwarz, Bahngasse 46 in 2700 Wiener Neustadt oder per Mail an ingrid.schwarz@suedwind.at