Ramona Vei­dinger in ihrem Büro am Gemein­deamt von Katzels­dorf, wo alle Fäden zusam­men­laufen / Foto: Rehberger

Amt­slei­t­erin als Man­agerin von Katzelsdorf

von | Okt 5, 2018 | Archiv

Ihr Auf­gaben­feld ist vielfältig, abwech­slungsre­ich und mit viel Ver­ant­wor­tung ver­bun­den: Wir sprachen mit Ramona Vei­dinger über ihre Arbeit als Amt­slei­t­erin in ein­er der größten Gemein­den der Region. Und darüber,ob Frauen die besseren Prob­lem­lös­er sind.

Sie ist zuständig für die Lohn­ver­rech­nung und Dien­stverträge, als Kassen­ver­wal­terin für sämtliche Geschäfte der Gemeinde und als Lei­t­erin des Bauamtes prüft sie gemein­sam mit Sachver­ständi­gen neue Bauanträge und ist ver­ant­wortlich für Flächen­wid­mung, Kanal und Wass­er. Gemein­sam mit dem für das Bud­get ver­ant­wortlichen Bürg­er­meis­ter erstellt sie den Voran­schlag und den Rech­nungsab­schluss, bere­it­et Sitzun­gen vor und unter­stützt dabei und ist die Obfrau des Vere­ins zur Förderung der Infra­struk­tur, in dem Sport­platz und Volkss­chule aus­ge­lagert sind (aus steuer­rechtlichen Grün­den). Und sie ist eine der Energiebeauf­tragten der Gemeinde.Ramona Vei­dinger hat also sehr viel im Hin­ter­grund zu tun, damit in der Gemeinde Katzels­dorf alles rund läuft. Betritt man ihr Büro, dann sieht man gle­ich: Hier wird an vie­len Din­gen gle­ichzeit­ig gear­beit­et. Und trotz­dem kann sich die Katzels­dor­ferin keinen schöneren Arbeit­splatz vorstellen.

Man lernt nie aus

Für Zahlen hat sie sich schon immer inter­essiert. Bis 2005 war sie im Con­trol­ling im Bere­ich Güter­verkehr bei den ÖBB. Bis sie ein Stel­lenge­such der Gemeinde las, in dem ein Buch­hal­ter­posten aus­geschrieben war. Da Vei­dinger genug vom Pen­deln hat­te, kam die Gele­gen­heit ger­ade recht. Und sie wuchs mit ihren Auf­gaben, bis sie im April 2010 den Posten der Amt­slei­t­erin über­nahm. Nicht von heute auf mor­gen, denn dafür ist das Auf­gabenge­bi­et zu groß. „Mein Vorgänger hat mich ein Jahr lang mitgenom­men und mir alles gezeigt. Und trotz­dem gibt es immer etwas Neues, und man lernt nie aus“, so Vei­dinger über ihren abwech­slungsre­ichen Job. Auch weil immer wieder neue Her­aus­forderun­gen auf die Gemein­den zukom­men. Ihr näch­stes großes Pro­jekt bet­rifft einen neuen Hochbe­häl­ter in Eich­büchl. „Da werde ich öfter vor Ort sein, damit ich im Falle des Fall­es Prob­leme lösen kann.“ Sind Frauen die besseren Prob­lem­lös­er? „Frauen lösen Prob­leme nicht bess­er als Män­ner, son­dern anders.“, so die Amtsleiterin.