Fotos: Rehberg­er

Ziegenkäse und Eis für EU-Minister

von | Okt 11, 2018 | Archiv

Ende Sep­tem­ber war im beschaulichen Pengers­dorf (Gemeinde Licht­enegg) jede Menge los. Ein Großaufge­bot an Ein­satzkräften, ein Hub­schrauber, der über den Hügeln kreiste und eine Auto­bus-Flotte, die sich den Weg bis zu Man­dls Ziegen­hof bah­nte. An Bord waren die EU-Agrarmin­is­ter, allen voran die öster­re­ichis­che Min­is­terin Elis­a­beth Köstinger, die sich in der Buck­li­gen Welt ein Bild von der land­wirtschaftlichen Pro­duk­tion macht­en. Zu ihnen gesellte sich Lan­deshaupt­frau Johan­na Mikl-Leit­ner, um gemein­sam die Vorzeige­be­triebe der Region unter die Lupe zu nehmen. Die Buck­lige Welt ist dabei in zweier­lei Hin­sicht ein Parade­beispiel. Zum einen kann man hier sehen, wie durch EU-Gelder (Leader-Förderung) tolle land­wirtschaftliche Ini­tia­tiv­en umge­set­zt wer­den kon­nten. Zum anderen zeigt es aber auch, dass kle­in­struk­turi­erte Lad­wirtschafts­be­triebe bess­er über­leben kön­nen, wenn sie mit inno­v­a­tiv­en Ideen punk­ten. Und wo kön­nte man das bess­er sehen als bei Man­dls Ziegenkäse und beim Eis Greissler, der zweit­en Sta­tion der Del­e­ga­tion. Zuvor gab es aber noch ein Mit­tagessen mit kuli­nar­ischen Schmankerln aus der Region, wofür extra ein großes Festzelt neben dem Ziegen­stall in Pengers­dorf aufge­baut wurde. Den Poli­tik­ern und ihren Begleit­ern wur­den die Betriebe gezeigt und die Ini­tia­tive „Sooo gut schmeckt die Buck­lige Welt“ vorgestellt. Köstinger und Mikl-Leit­ner beton­ten die weit­ere Notwendigkeit der EU-Agrar­förderung, ohne die diese Entwick­lung nicht möglich wäre.