Ger­da Klug / Foto: Literaturzirkel

„Träume Sehn­sucht Wirklichkeit“

von | Okt 11, 2018 | Archiv

Beim Lit­er­aturzirkel Pit­ten­tal ist das Veröf­fentlichen von Büch­ern schein­bar ansteck­end, denn immer wieder kann der Vere­in ambi­tion­iert­er Hob­by-Autoren von Neuer­schei­n­un­gen aus seinen Rei­hen erzählen. So auch kür­zlich wieder, als die Bad Erlacherin Ger­da Klug ihr bere­its zweites Buch in Hän­den hal­ten kon­nte. Seit fast 20 Jahre schreibt sie Kurzgeschicht­en und Gedichte. Im Laufe der Jahre ist eine gewaltige Textsamm­lung ent­standen, die mit dem Beitritt zur Schreib­gruppe an die Öffentlichkeit gebracht wurde. 2014 erschien ihr erstes Buch „Kluge G´schichten“. Heuer fol­gte „Träume Sehn­sucht Wirk­lichkeit“. Darin span­nt sie, wie der Name schon sagt, einen weit­en lit­er­arischen Bogen von Erdachtem über Gefühltes bis zu Auto­bi­ographis­chem. Stolze 280 Seit­en umfasst die Samm­lung aus Prosa und Lyrik. Klug schreibt auch in Mundart, weil sie der Mei­n­ung ist, dass man seine Wurzeln nicht vergessen soll. Ihre Gedanken zu Papi­er zu brin­gen, ist für sie die beste Entspan­nung vom gestressten Alltag.