Die Teilnehmer des Vernetzungstreffens an der LFS Warth plauderten bei einem Frühstück auf Einladung von Kammerobmann Thomas Handler und Direktor Franz Aichinger (erste Reihe v. li.) über die Herausforderungen der Landwirtschaft / Foto: Rehberger

„Botschafter der Landwirtschaft“ in Warth

von | Nov 26, 2018 | Kulinarik & Genuss

Die LFS Warth und die Bezirksbauernkammer Neunkirchen luden zu einem ersten Vernetzungstreffen der wichtigsten Akteure im Bereich „Bildung und Landwirtschaft“ der Region ein. Bei einem gemeinsamen Frühstück gab es für die rund 40 Personen einen intensiven Informationsaustausch rund um die vier Organisationen Seminarbäuerinnen, Schule-am-Bauernhof-Betriebe, der Agrar- und Waldwerkstatt sowie der LFS Warth.

„Die Leistungen und die Tätigkeiten der Landwirtschaft müssen für weite Teile der Bevölkerung wieder greifbar gemacht werden. Dabei gilt es Klischees aus der Werbung und Vorurteile richtigzustellen und ein realistisches Bild der heutigen Landwirtschaft zu vermitteln“, so Direktor Franz Aichinger. Diese Aufgabe sei eine große Herausforderung, die nur durch Information und Bildungsarbeit bewältigt werden könne. „Die Sehnsucht nach unmittelbaren Naturerlebnissen und regionalen Lebensmitteln vom Bauernhof ist bei vielen Menschen stark ausgeprägt. So sollen echte Einblicke in die Arbeiten auf einem Bauernhof gegeben werden“, so Aichinger. Auch für Kammerobmann Thomas Handler ist die Landwirtschaft gefordert, ihren Tätigkeitsbereich möglichst breitenwirksam darzustellen, denn damit sei eine Wertschätzung der bäuerlichen Leistungen verbunden.

Für nächstes Jahr ist ein weiteres Vernetzungstreffen bereits in Planung.