Foto: Har­ald Wrede

Jüdis­ch­er Besuch in Hochwolkersdorf

von | Nov 20, 2018 | Archiv

Anlässlich des Gedenkens an die Novem­ber­pogrome vor 80 Jahren erfol­gte eine Ein­ladung von Bun­deskan­zler Sebas­t­ian Kurz an rund 70 Holo­caust-Über­lebende aus Israel nach Öster­re­ich. Unter den Ein­ge­lade­nen war auch Judith Win­kler, geborene Ger­stl, die Witwe des jüdis­chen Kurt Win­kler aus Hochwolk­ers­dorf, sowie an ihre Schwest­er Her­ta Jaron. His­torik­er Johann Hagen­hofer hat­te Judith und Kurt Win­kler bere­its im Jahr 2010 in Tel Aviv für seine Regions­büch­er inter­viewt. Dabei schilderte der 1926 geborene Kurt vor allem die Ereignisse des März 1938 in Hochwolk­ers­dorf, nachzule­sen in Band drei der Lebensspuren. Auf Ein­ladung der Bürg­er­meis­terin kam die Fam­i­lie auch auf einen Besuch nach Hochwolk­ers­dorf, wo sie unter anderem die Gedenk­tafel besichtigten und ein gemütlich­es Beisam­men­sein mit Bekan­nten genossen.