An der Pit­ten im Gemein­de­ge­biet von Bad Erlach soll ein Klein­kraft­werk gebaut wer­den / Foto: Hruby

Klein­kraft­werk erregt Gemüter

von | Nov 20, 2018 | Archiv

In Bad Erlach soll an der Pit­ten ein neu­es Klein­kraft­werk gebaut wer­den. Initia­to­rin des Pro­jek­tes ist die Fir­ma Mayr­ho­fer & Co. Ende Okto­ber fand daher die ers­te münd­li­che Ver­hand­lung zur Bewil­li­gung des Vor­ha­bens auf dem Gemein­de­amt in Bad Erlach statt. Zu die­ser Ver­hand­lung fan­den sich auch vie­le Bewoh­ner der gro­ßen Sied­lung rund um die Urhaus­gas­se sowie poten­zi­el­le Anrai­ner des Klein­kraft­wer­kes ein.

Ein Ver­tre­ter der Fir­ma Mayr­ho­fer stell­te zunächst das Pro­jekt vor und ver­such­te, die vie­len Fra­gen der Anrai­ner zu beant­wor­ten. Auf Ein­la­dung der Bezirks­haupt­mann­schaft Wie­ner Neu­stadt waren vie­le Sach­ver­stän­di­ge anwe­send, die den Aus­füh­run­gen des Fir­men­ver­tre­ters sowie den Fra­gen und Ein­wän­den betrof­fe­ner Bür­ger auf­merk­sam folg­ten – Haupt­kri­tik­punk­te waren dabei die Hoch­was­ser­ge­fahr, Beein­flus­sung des Grund­was­ser­spie­gels sowie Lärm­ent­wick­lung durch den Betrieb des Gene­ra­tors und die etwai­ge Beein­träch­ti­gung durch Vibrationen.

Der Grund­te­nor bei den vie­len Ein­wän­den und Fra­gen der betrof­fe­nen Bür­ger war wohl, dass sich die Begeis­te­rung für das Pro­jekt in Gren­zen hält. Zu groß und weit­rei­chend schie­nen bei die­ser ers­ten Ver­hand­lung die Bedenken.

Im Anschluss an die münd­li­che Ver­hand­lung folg­te schließ­lich auch ein Ort­sau­gen­schein an der Pitten.

Der Ball liegt nun bei den Sach­ver­stän­di­gen und den zustän­di­gen Behör­den – man darf gespannt sein, ob das Klein­kraft­werk gebaut wer­den kann oder nicht.