Andreas und Margret Buchegger aus Zöbern / Foto: Buchegger

Marriage Encounter: Zeit für Beziehungspflege

von | Nov 22, 2018 | Gesundheit & Sport

Eine gut funktionierende Beziehung braucht Pflege. Miteinander reden, richtig zuhören und den anderen mit seinen Gefühlen verstehen, das ist das Ziel von Marriage Encounter. Im nächsten Frühjahr findet zum zweiten Mal ein Erstwochenende für Paare in Kirchschlag statt. Wir sprachen mit einem Paar, das seit vielen Jahren von der ME-Idee überzeugt ist.

Margret und Andreas Buchegger aus Zöbern wurden von Freunden angesprochen, ob sie sich anschauen wollen, was Marriage Encounter für ihre Beziehung bringen kann. Zunächst waren sie skeptisch, haben aber irgendwann doch entschieden, dass ein Wochenende für die Beziehungspflege einen Versuch wert ist. „Wir haben gesehen, dass unsere Freunde einen ganz besonderen Umgang miteinander pflegen, sehr wertschätzend und liebevoll. Und obwohl wir eine sehr gute und glückliche Ehe führen, haben wir uns schließlich gedacht, dass wir das auch ausprobieren möchten“, so Andreas Buchegger. Bei dem Erstwochenende sind Paare eingeladen, die in einer guten Beziehung zueinander stehen. Auch wenn ME eine Initiative der katholischen Kirche ist, sind auch unverheiratete Paare willkommen.

„Wenn man in seiner Beziehung eine gute Basis hat, aber noch mehr daraus machen möchte, dann ist ME empfehlenswert. Was es allerdings nicht ist, ist eine Eheberatung. Es geht wirklich darum, in unserer hektischen Zeit in uns selbst hineinzuhorchen und die Gefühle von einem selbst und des Partners zu verstehen“, so Margret
Buchegger.

Begleitet werden die Paare von erfahrenen ME-Paaren und einem Priester. Beim Erstwochenende arbeiten die teilnehmenden Paare auch nur miteinander und nicht in der Gruppe. Die Leiter der Veranstaltung geben die Themen vor und stehen beratend zur Seite.

Die Bucheggers haben ihr Erstwochenende im Jahr 2002 absolviert. Und sie waren überzeugt, dass es das Richtige für sie ist. Also sind sie dabei geblieben, haben an Weiterbildungswochenenden teilgenommen und waren bei einigen ME Urlauben dabei, wovon sie zwei selbst organisiert und geleitet haben.

Im letzten Jahr durften sie auch als Begrüßungspaar die Teilnehmer beim Erstwochenende in Kirchschlag willkommen heißen. Für Margret Buchegger eine ganz besondere Erfahrung, die auch mit viel Verantwortung verbunden ist. „Wenn sich viele Menschen um ihre Liebe bemühen, so wirkt das auf das Paar selbst, auf ihre Kinder und auf das Lebensumfeld positive aus, und können so die Welt verändern. Es geht bei Marriage Encounter unter anderem auch um die Gefühle wie z.B. um Freude, Angst, Trauer  und Ärger und man bekommt bei diesem Treffen ein konkretes Werkzeug mit, wie man damit umgehen kann“

Von 8. bis 10. März findet im Hotel Post der Familie Hönig in Kirchschlag ein weiteres Erstwochenende statt. Diesmal sind die beiden auch im Organisationsteam eingebunden.