Tibetanis­che Mönche zu Gast an der NMS Pit­ten, wo sie span­nende Ein­blicke in ihr Leben haben / Foto: Hruby

Tibetanis­che Mönche zu Gast in Pitten

von | Nov 26, 2018 | Archiv

Exo­tis­ch­er Besuch in der Neuen Mit­telschule Pit­ten im Okto­ber: Vier Mönche aus Tibet waren in der Schule zu Gast, berichteten über ihr Leben im Kloster, sprachen Gebete, gaben Ein­blicke in Med­i­ta­tion­stech­niken und beant­worteten viele Fra­gen der Schüler.

Die vier Mönche leben zurzeit im Exil in einem großen Kloster im Süden von Indi­en. Sie sind auf Vor­tragsreise in Öster­re­ich und anderen europäis­chen Staat­en unter­wegs und informieren über die schwierige Sit­u­a­tion in Tibet, das ja schon seit 1959 von Chi­na beset­zt ist.

Mit Spendenein­nah­men aus ihren Vorträ­gen soll das Ursprungskloster der Mönche in Tibet ren­oviert und zudem der Bau ein­er neuen Schule finanziert werden.

Fächerüber­greifend­er Unterricht

Für die Schüler der NMS in Pit­ten bedeutete der Besuch der Mönche einen anschaulichen Unter­richt, den man gut als fächerüber­greifend ver­ste­hen kann. Es wur­den dabei Fachge­bi­ete aus Reli­gion, Geografie, Geschichte und Englisch behan­delt – und dies nicht aus Lehrbüch­ern, son­dern durch per­sön­lichen Kon­takt und viele Gespräche.

Für die Jugendlichen in Pit­ten wurde damit auch ein Beitrag zu gegen­seit­igem Respekt, Tol­er­anz und Ver­ständ­nis geleis­tet sowie auch Ein­blicke in eine exo­tis­che Welt, fernab von west­lich­er Zivil­i­sa­tion, gewährt. Entsprechend bleibend war dann auch der Ein­druck, den die Mönche hin­ter­lassen haben.