Der FVV küm­mert sich um die Restau­rierung / Foto: Hruby

Die Nepo­muk­stat­ue bei der Pit­ten­brücke in Bad Erlach muss drin­gend restau­ri­ert wer­den. Die barocke Holzs­tat­ue hat in den ver­gan­genen Jahren sehr unter Wind und Wet­ter gelit­ten. Die Farbe ist abge­blät­tert, das Holz hat Risse bekom­men, und das Kreuz ist dem armen Nepo­muk bere­its aus der Hand gefallen.

Nach Absprache des Bürg­er­meis­ters Hans Rädler mit dem Frem­den­verkehrs- und Ver­schönerungsvere­in Bad Erlach hat der Vere­in die Auf­gabe über­nom­men, die Restau­rierungsar­beit­en zu koordinieren.

Vor Kurzem wurde die Stat­ue nun aus dem Glaskas­ten ent­fer­nt und in das Ate­lier des Restau­ra­tors Peter Ledolter gebracht. Dort wird der Hl. Nepo­muk über die Win­ter­monate restau­ri­ert wer­den, damit er dann rechtzeit­ig zur Lan­desausstel­lung 2019 wieder an seinem anges­tammten Platz aufgestellt wer­den kann.

Die Kosten für die Restau­rierung betra­gen 8.000 Euro. Einen Teil der Kosten übern­immt die Mark­t­ge­meinde Bad Erlach, der FVV wird einen finanziellen Beitrag leis­ten. Zudem wird bei der Dor­fer­neuerung um Förderung ange­sucht wer­den. Es wird darüber hin­aus auch die Möglichkeit geben, für die Restau­rierung zu spenden, bei ver­schiede­nen Ver­anstal­tun­gen wer­den Spenden­box­en aufgestellt.

Nepomukstatue