Ger­hard Luef mit Toch­ter Ste­fa­nie und Haf­lin­ger Stel­li­an / Foto: Rehberger

Stel­li­an ist ein gebür­ti­ger Stei­rer, drei Jah­re alt und lebt, seit er ein Foh­len ist, am Haf­lin­ger­hof von Ger­hard Luef in Bad Schö­nau. Um ihn für die Zucht bewer­ten zu las­sen, fuhr Luef mit ihm im Febru­ar zur Körung, bei der er schließ­lich als Gesamt­sie­ger her­vor­ging. Damit ist Stel­li­an der heu­er best­be­wer­te­te Haf­lin­ger Öster­reichs, mit Aus­nah­me von Tirol, wo eine eige­ne Wer­tung stattfindet. 

Luef war von Anfang an über­zeugt, dass die­ses Pferd her­vor­ra­gend zu sei­ner Zucht passt. Dass er dabei ein gutes Händ­chen hat, konn­te er schon mehr­fach bewei­sen. Unzäh­li­ge Poka­le und Schlei­fen zie­ren das Stüberl direkt neben den Pfer­de­bo­xen. Bei der letz­ten Körung im Vor­jahr erreich­te er mit einem sei­ner Hengs­te den zwei­ten Platz, bevor es heu­er zum Sieg reichte. 

Ins­ge­samt 28 Pfer­de hat er in sei­nem Stall in Bad Schö­nau, in dem bis jetzt 79 Foh­len das Licht der Welt erbli­cken. Läuft alles nach Plan, dann wird der Nach­wuchs von Stel­li­an 2020 zur Welt kommen.

Ein Teil der Foh­len wird ver­kauft, aber das Haupt­au­gen­merk liegt für Ger­hard Luef dar­auf, sei­ne Zucht immer wei­ter zu verbessern.