Der Name Buch­n­er ist untrennbar mit Pit­ten und mit der Kun­st ver­bun­den. Während sich im heuri­gen Jubiläum­s­jahr der Gemeinde (1.150 Jahre erste urkundliche Erwäh­nung) im neuen Muse­um PIZ 1000 ein eigen­er Bere­ich um den inter­na­tion­al anerkan­nten Maler Prof. Sepp Buch­n­er dreht, reicht das kün­st­lerische Schaf­fen bere­its bis in die dritte Gen­er­a­tion. Die Kün­st­lerin und Malerin Chris­tine Buch­n­er hat sich für das Fes­t­jahr mit der Geschichte der Gemeinde befasst und dies in Zeich­nun­gen und Malereien fest­ge­hal­ten. Unter dem Mot­to „Pit­ten & darüber hin­aus“ ist ein Blick auf die Gemeinde durch die Augen der Kün­st­lerin zu sehen. Die Vernissage find­et am 13. April um 16 Uhr 30 in der Galerie Chris­tine Buch­n­er statt. Die Ausstel­lung ist bis 2. Juni jedes Woch­enende von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Unerzählte Geschicht­en

Wom­it wir bei der drit­ten Gen­er­a­tion der Kün­stler­fam­i­lie ange­langt sind. Sebas­t­ian Buch­n­er, Sohn der Kün­st­lerin, hat sich zum heuri­gen Indus­trieviertelfes­ti­val eben­falls ein span­nen­des Pro­jekt über­legt. Der Autor, Reise­leit­er und Geschicht­en­erzäh­ler schrieb mit „Unerzählte Geschicht­en“ ein Buch über seine Heimat. Genauer gesagt Geschicht­en von der Bronzezeit bis heute. Während man im Muse­um PIZ 1000 viel über die Besiedelung der Gemeinde erfährt, füllt er diese mit Leben. Etwa die Geschichte von zwei Kindern aus der bronzezeitlichen Sied­lung, die das ver­wun­sch­ene Schw­ert ihres Groß­vaters aus dem Sumpf holen wollen. Aber auch die Geschichte seines berühmten Groß­vaters. Illus­tri­ert wurde das Buch von sein­er Mut­ter. Die Präsen­ta­tion find­et am 19. Mai um 16 Uhr im PIZ 1000 statt.

Kün­st­lerin Chris­tine Buch­n­er und ihr Sohn Sebas­t­ian / Fotos (3): Buchner