Von links: Fritz Woll­ny, Sabine Gremel, Wolf­gang Stan­gl, Franziska Stan­gl, Nor­bert Reis­ner (Tech­nik), Bir­git Stan­gl (Regie), Bernd Rath­man­ner und Robert Neumüller spie­len „Boe­ing Boe­ing“ / Foto: Die Bühne! Hollenthon

Mit jed­er Menge komö­di­antis­chem Schwung bege­ht der The­ater­vere­in „Die Bühne! Hol­len­thon“ ihr 35. Jubiläum. Und dabei geht es im wahrsten Sinne des Wortes hoch hin­aus, denn am Spielplan ste­ht der Klas­sik­er „Boe­ing Boe­ing“. Allerd­ings ander­srum, denn in diesem Fall ist es die char­mante Innenar­chitek­tin Patrizia, die gle­ichzeit­ig Beziehun­gen mit drei Piloten unter­hält – die natür­lich nichts voneinan­der wis­sen. Alles läuft gut, bis eines Tages die Flug­pläne durcheinan­derg­er­at­en. Und dann erwartet das Pub­likum eine ras­ante Komödie mit vie­len Ver­wick­lun­gen und Verstrickungen.

Die Früh­jahrsvorstel­lun­gen sind bere­its in vollem Gange. Ter­mine gibt es noch am 12. und am 13. April (20 Uhr) sowie am 14. April (19 Uhr).