Jugend­bla­sor­ch­ester der Musikschule Edlitz / Foto: MS Edlitz

Mit zwei Pro­jek­ten sind die Musikschule und die NMS Edlitz heuer beim Indus­trieviertelfes­ti­val vertreten. Den Auf­takt macht das Jugendblas-
orch­ester Edlitz-Thomas­berg und Grim­men­stein, das sich für das alljährliche Konz­ert etwas Beson­deres über­legt hat. Weil Direk­tor Anton Stra­ka beste Kon­tak­te zu Mil­itärkapellmeis­ter Adi Oben­drauf pflegt, kon­nte das Blech­bläserensem­ble der NÖ Mil­itär­musik für einen gemein­samen Auftritt gewon­nen wer­den. Gespielt wird am 
11. Mai um 16 Uhr im Pfar­rhof von Edlitz. Die Schüler und die Mil­itär­musik­er spie­len unter dem Mot­to „Musikschule trifft Mil­itär­musik“ Werke von Barock bis Jazz, aber auch Film­musik und tra­di­tionelle öster­re­ichis­che Mil­itär­musik. Als High­light kommt ein eigens von Musik­er Joe Pin­kl kom­poniertes Werk zur Aufführung.

Schnittstelle

Das heurige Mot­to „Schnittstelle“ des Viertelfes­ti­vals haben Musikschule und NMS Edlitz auch für ein weit­eres Pro­jekt umge­set­zt. Unter der Pro­jek­tleitung von NMS-Direk­tor Her­mann Haider wird eine CD mit Sagen aus der Buck­li­gen Welt und dem Wech­sel­land aufgenom­men. Die Schüler der NMS wer­den die Sagen lesen, dazwis­chen wer­den Musik­stücke von einem Musikschu­lensem­ble einge­spielt. Auch der Chor der Volkss­chule wird bei den Auf­nah­men mitwirken. Für das CD-Book­let wer­den die NMS-Schüler Zeich­nun­gen anfer­ti­gen. Die Auf­nah­men find­en in der Musikschule statt, da der Musikschul-Fördervere­in ein dig­i­tales Mis­ch­pult angeschafft hat, wodurch man nun über ein eigenes „Ton­stu­dio“ ver­fügt. Am 15. Juni um 16 Uhr wird das Ergeb­nis in der Musikschule in Edlitz präsentiert.