Das größte Baupro­jekt in der jün­geren Geschichte der Gemeinde Wies­math ist um einen wesentlichen Meilen­stein reich­er. Nach der Eröff­nung der neuen Rotkreuz-Stelle im Jahr 2016 erfol­gte nun die feier­liche Eröff­nung des neuen Feuer­wehrhaus­es. Spätestens im Win­ter soll auch der neue Bauhof in Betrieb gehen. Aber zurück zur Feuer­wehr: Bei der Eröff­nung, zu der hun­derte Besuch­er kamen, kon­nte Bürg­er­meis­ter Erich Ras­ner auch Lan­deshaupt­frau Johan­na Mikl-Leit­ner begrüßen. Diese lobte das enorme frei­willige Engage­ment und grat­ulierte zu diesem beson­deren Pro­jekt. Kom­man­dant Josef Schwarz gab einen Ein­blick in den Bau und zeich­nete beson­ders engagierte Kam­er­aden aus. Ins­ge­samt 8.200 frei­willige Arbeitsstun­den steck­ten die Flo­ri­a­n­is und ihre Helfer in den Neubau.

Fotos (3): Rehberger