Vie­le Ehren­gäs­te besuch­ten den Fest­akt in Lich­ten­egg / Foto: Rehberger

Ende Juni gab es für die Kame­ra­den der FF Lich­ten­egg Grund zum Fei­ern. Vor 125 Jah­ren wur­de die Ein­satz­or­ga­ni­sa­ti­on gegrün­det. Ein Umstand, den man mit einem gro­ßen Fest wür­dig­te. Zahl­rei­che Nach­bar­feu­er­weh­ren, Ehren­gäs­te und Gemein­de­bür­ger kamen, um den Flo­ria­nis zu gra­tu­lie­ren. Kom­man­dant Micha­el Lech­ner gab einen Rück­blick über die Mei­len­stei­ne der Feu­er­wehr und bedank­te sich bei die­ser Gele­gen­heit bei den Unter­stüt­zern, den Fami­li­en und den Kame­ra­den. Im Rah­men der Fei­er wur­de auch die Fest­schrift prä­sen­tiert, die von Roman Lech­ner ver­fasst wurde.

„Die FF Lich­ten­egg wur­de vor 125 Jah­ren in dem Bewusst­sein gegrün­det, wie wich­tig es ist, Mit­men­schen zu hel­fen. Das gilt auch heu­te noch. Vie­len Dank für die­se Ein­satz­be­reit­schaft, auch in der Frei­zeit“, so Bür­ger­meis­ter Josef Schrammel.

In weni­gen Tagen gibt es für die Lich­ten­eg­ger Kame­ra­den übri­gens schon den nächs­ten Grund zum Fei­ern: Bei „3 Days of Sum­mer“ wird von 19. bis 21. Juli die Festare­na in Tafern wie­der zum Feuerwehr-Festival.