Eine große Por­tion Span­nung lag in der Luft, als am 9. Juni um 11 Uhr der Startschuss der drit­ten Etappe der Öster­re­ich-Radrund­fahrt in Kirch­schlag fiel.

Mehr als 3.000 Höhen­meter und 180 Kilo­me­ter mussten die Sportler über­winden, um von Kirch­schlag bis nach Frohn­leit­en in der Steier­mark zu gelan­gen. Dabei passierten sie auch einige Hügel in der Region. Aus­ge­hend von der Stadt ging es gle­ich bergauf nach Lem­bach, Stang, Hol­len­thon und wieder hin­unter nach Grim­men­stein, bevor es durch das Feistritz­tal in Rich­tung Steier­mark wieder einige Höhen­meter zu bezwin­gen galt. Die Stim­mung beim Pub­likum am Start­gelände war bestens, viele kamen selb­st mit Fahrrädern und bun­ten Trikots. Nur ein­er musste zuschauen: Lokalmata­dor Her­mann Pern­stein­er, dessen Team sich gegen einen Start bei der Radrund­fahrt entsch­ied. Dafür gab es von der Stadt­ge­meinde einen eigens design­ten Fahrrad­helm inklu­sive Kirch­schlager Stadtwappen.

Fotos: Rehberg­er