Tol­le Stim­mung trotz Regen­wet­ters: Das Fes­ti­val „fabel­haft“ lock­te auch heu­er wie­der vie­le Besu­cher nach Bad Schö­nau / Foto: Rehberger

Das Inter­na­tio­na­le Story­tellingfestival „fabel­haft“ von Fol­ke Tege­t­hoff mach­te im Juni wie­der Sta­ti­on in Bad Schö­nau. Und wie­der gelang es den Künst­lern aus der gan­zen Welt, ihr Publi­kum mit Musik, Thea­ter und Erzäh­lun­gen in ihren Bann zu zie­hen. Nur das Wet­ter spiel­te nicht mit. Aus­ge­rech­net zum Höhe­punkt des Fes­ti­vals, dem „gro­ßen Fest im fabel­haf­ten Dorf“, reg­ne­te es, sodass das Pro­gramm aus dem Kur­park der Gemein­de in die Ten­nis­hal­le ver­la­gert wer­den muss­te. Umso beein­dru­cken­der, wie schnell die Ver­ant­wort­li­chen hier in so kur­zer Zeit ein tol­les Aus­weich­quar­tier mit zwei Büh­nen, Tech­nik und meh­re­ren Stän­den auf­ge­baut hat­ten. Die Besu­cher trotz­ten jeden­falls dem Wet­ter und kamen in Scha­ren, um sich auf eine Rei­se durch Fan­ta­sie­wel­ten zu begeben.