Mit einem „Grüß Gott allen Fre­un­den des guten Geschmacks“ begrüßten Wern­er und Edith Köl­bel die zahlre­ichen Besuch­er, die Ende Juni zu ihnen auf den Krax­en­berg (Gemeinde Krum­bach) kamen, um gemein­sam auf die Eröff­nung des neuen Schau­raums anzus­toßen. Damit ist die Buck­lige Welt um einen weit­eren Schaube­trieb reich­er. Neben dem Eis Greissler und der Schaubrauerei Schwarzbräu (bei­de Krum­bach) sind auch das Wolfs­bräu in Thern­berg und Mandl’s Ziegenkäse in Licht­enegg mit dabei und gewähren den Besuch­ern einen Ein­blick in ihr Handwerk. 

Dass die Fam­i­lie Köl­bel viel von der Her­stel­lung edler Brände ver­ste­ht, beweisen die unzäh­li­gen Ausze­ich­nun­gen – rund 50 Mal wur­den die diversen Schnäpse in den let­zten Jahren prämiert. Daher hat sich die Fam­i­lie dazu entsch­ieden, die Milchkuh­hal­tung aufzugeben und sich ganz auf die Bren­nerei zu konzen­tri­eren. Da, wo früher der Kuh­stall war, befind­et sich nun der Schau­raum inklu­sive Brennkessel. Seit 1946 wird am Krax­en­berg bere­its Hoch­prozentiges gebran­nt. Der Krax­a­dos feiert heuer sein 25-jähriges Jubiläum. Heute wer­den davon pro Jahr rund 4.000 Liter oder 10.000 Flaschen aus 60.000 Kilo Äpfeln abge­füllt. Und damit dient die Bren­nerei auch dem Erhalt der regionalen Streuobstwiesen.

Eröffnung_Kölbel
Fotos: Rehberg­er