Foto: Rehberg­er

Zum bere­its fün­ften Mal waren die kuli­nar­ischen Vertreter der Buck­li­gen Welt am Haupt­platz von Wiener Neustadt zu Gast. Beim zweitägi­gen Schnida­hahn-Herb­stauf­takt hat­ten die Besuch­er die Gele­gen­heit, Pro­duk­te von den heimis­chen Pro­duzen­ten zu verkosten und zu kaufen: Bier von Schwarzbräu und von Wolfs­bräu, Säfte von Alles Schwarz, Honig der Fam­i­lie Pirib­auer, Schnaps von der Edel­bren­nerei Köl­bel, Erdäpfel und Kür­bisse vom Lin­den­hof, Man­dls Ziegenkäse, Wurst­spezial­itäten von der Fleis­cherei Höller oder Beeren von der Fam­i­lie Igel. 

Auf der anderen Seite des Haupt­platzes zeigten dann die Bäck­er, Kon­di­toren und Gas­tronomen, was dabei her­auskommt, wenn sie die regionalen Pro­duk­te vere­deln. Der Krum­bach­er Hof, das Kupfer-Dachl, der Hönig­wirt, das Gasthaus Stock­er und das Hotel Weber sowie der Gasthof zur Linde kocht­en auf. Mehlspeisen gab es von der Kon­di­tor­ei Bei­glböck, dem Bauern­hof Lucker­bauer und der Bäck­erei Bern­hard, und natür­lich durfte auch ein Stan­dl vom Eis Greissler nicht fehlen.

Der Platz vor dem Marien­markt war, wie schon in den let­zten Jahren, wenn die Buck­lige Welt zu Gast war, bestens besucht.

Region­al­ität ist Kli­maschutz

Land­wirtschaftsmin­is­terin Maria Patek kam zur offiziellen Eröff­nung. Als Wiener Neustäd­terin, die jahre­lang für die Wild­bach- und Law­inen­ver­bau­ung zuständig war, ken­nt sie die Buck­lige Welt bestens und betonte die immer gute Zusam­me­nar­beit. „Schon damals haben mich in der Region das Essen, die Leute und die Land­schaft begeis­tert. Man kann der Aktion ‚Sooo gut schmeckt …‘ nur zu diesem tollen regionalen Ver­bund grat­ulieren“, so die Min­is­terin. Sie ist überzeugt: „Regionale Pro­duk­te tra­gen zum Kli­maschutz bei, jed­er Kon­sument hat es selb­st in der Hand.“

Sie betonte auch, dass das The­ma Region­al­ität auf EU-Ebene sehr ernst genom­men werde. Ein wichtiges Sig­nal für Region­sob­mann Fritz Trim­mel: „Wir hof­fen auch in der näch­sten Leader-Peri­ode auf die Unter­stützung von EU, Bund und Land NÖ.“