Die kol­le­gia­le Füh­rung von kokon Bad Erlach (v. li.): Kauf­män­ni­scher Direk­tor Chris­ti­an Gattrin­ger, Ärzt­li­che Direk­to­rin Prim. Dr. Anna Maria Cavi­ni und Pfle­ge­di­rek­to­rin Eva Maria Kell­ner / Foto: kokon

Am 16. Okto­ber wird es soweit sein: Die Reha für jun­ge Men­schen „kokon“ in Bad Erlach nimmt ihren Betrieb auf. Im Sep­tem­ber gab es einen ers­ten Rund­gang für Interessierte.

Das Are­al der neu­en Reha­bi­li­ta­ti­ons­ein­rich­tung erstreckt sich auf über 7.800 m2 gleich gegen­über der Ther­me Lins­berg Asia. Schon von außen erkennt man groß­zü­gi­ge Sport- und Spiel­flä­chen sowie Grün­an­la­gen. Im Innen­be­reich befin­den sich hell und freund­lich aus­ge­stat­te­te Zim­mer für die klei­nen Pati­en­ten und deren Fami­li­en­an­ge­hö­ri­gen. Für Kin­der und Jugend­li­che ste­hen 114 Bet­ten zur Ver­fü­gung, 104 Bet­ten sind zusätz­lich für Begleit­per­so­nen ein­ge­rich­tet. Zahl­rei­che Unter­su­chungs- und Behand­lungs­räu­me, Auf­ent­halts­räu­me, ein tol­ler Turn­saal sowie ein Hal­len­bad für the­ra­peu­ti­sche Zwe­cke ver­voll­stän­di­gen das Ange­bot. Außer­dem gibt es Klassen­zimmer für die Heil­stät­ten­schu­le, denn die jun­gen Men­schen sol­len schließ­lich den schu­li­schen Anschluss nicht verlieren.

Unter­stüt­zung vom ers­ten Tag an

Die Anwen­dungs­ge­bie­te für die Behand­lung der jun­gen Men­schen umfas­sen bei „kokon“ die medi­zi­ni­schen Berei­che Ortho­pä­die, Kin­der­chir­ur­gie, Neu­ro­lo­gie und Neu­ro­chir­ur­gie, Kin­der- und Jugend­psych­ia­trie sowie Ent­wick­lungs- und Sozialpädiatrie.

Ein beson­de­rer Schwer­punkt wird auf die Betreu­ung von Früh­chen und deren Eltern gelegt. Je bes­ser Kin­der und Eltern vom ers­ten Tag an unter­stützt wer­den, umso klei­ner sind bekannt­lich die Aus­wir­kun­gen im spä­te­ren Leben. 

Für die Früh­ge­bo­re­nen steht in den ers­ten Lebens­wo­chen der Kampf ums Über­le­ben im Mit­tel­punkt. Kom­pli­ka­tio­nen sind dabei Atem­pro­ble­me, schwe­re Infek­tio­nen, Schä­den an Lun­ge, Darm, Augen oder Gehirn. Die Reha soll den Weg in Rich­tung All­tag und Nor­ma­li­tät ebnen.

Für die Ärzt­li­che Lei­te­rin der Kin­der- und Jugendreha „kokon“ Prim. Dr. Anna Cavi­ni und ihr Team bedeu­tet der Start von „kokon“ eine gro­ße Her­aus­for­de­rung, gilt es doch, Pati­en­ten vom Säug­lings­al­ter bis zum frü­hen Erwach­se­nen­al­ter zu betreu­en. Bei Voll­be­trieb wer­den rund 125 Mit­ar­bei­ter beschäf­tigt sein, voll moti­viert und mit gro­ßem Engagement.

DSC05540
Foto: kokon