„Zauber­lehrling“ Sebas­t­ian Sec­co mit Chef Chris­t­ian Don­hauser Foto: Donhauser

Die NÖ Wirtshauskul­tur suchte auch heuer wieder die besten Nach­wuch­sköche des Lan­des und wurde unter anderem in Kirch­berg am Wech­sel fündig. In der Touris­muss­chule HLF Krems stell­ten 19 Lehrlinge der Wirtshauskul­tur-Betriebe ihr Kön­nen in den Bere­ichen „Küche“ und „Ser­vice“ unter Beweis, um die fachkundi­ge Jury zu überzeu­gen. Ausze­ich­nun­gen und Preise gab es je nach Lehr­jahr für ein mehrgängiges Menü und für ein beson­ders ansprechen­des Service.

Für die Lehrlinge, die in der Kat­e­gorie „Küche“ antrat­en, galt es, aus einem vor­bere­it­eten Warenko­rb, gefüllt mit saisonalen Pro­duk­ten aus der Region, ein mehrgängiges Menü für fünf Per­so­n­en zu fer­ti­gen. Eine Her­aus­forderung, der sich auch Sebas­t­ian Sec­co vom Wirtshaus Grün­er Baum in Kirch­berg am Wech­sel stellte – und überzeugte. In der Kat­e­gorie 3./4. Lehr­jahr kon­nte er alle Mit­stre­it­er hin­ter sich lassen und erhielt die Ausze­ich­nung in Gold für den Zauber­lehrling des Jahres 2019.

Die Fam­i­lie Don­hauser ist jeden­falls stolz auf ihren „ver­gold­e­ten“ Lehrling, der bere­its wieder in der Küche in Kirch­berg sein Kön­nen schult.