Von links: Moni­ka Höl­ler, Bernd Rath­man­ner, Fran­zis­ka Stangl (Regie), Fritz Woll­ny, Bir­git Stangl (Regie), Sabi­ne Gre­mel, Resi Hir­nich, Wolf­gang Stangl, Danie­la Hol­le­rer, Robert Neu­mül­ler und Franz Ober­ger. Foto: Die Büh­ne Hollenthon

Mit dem Stück „Wie wär’s denn?“ von Ray Cooney und John Chap­man bringt „Die Büh­ne Hol­len­thon“ eine amü­san­te Ver­wechs­lungs­ko­mö­die in den Ver­an­stal­tungs­stadl der Fami­lie Ober­ger-Gan­sau­ge in Sti­ckel­berg. Zu dem neu­en Stück, das am 17. April um 20 Uhr Pre­mie­re fei­ert, haben sich auch eini­ge neue Gesich­ter unter die Schau­spie­ler gesellt. Etwa Moni­ka Höl­ler aus Lich­ten­egg, Danie­la Hol­le­rer und Resi Hir­nich aus Wie­ner Neu­stadt, und auch Franz Ober­ger aus Hol­len­thon fei­ert nach zehn Jah­ren ein Come­back auf der Büh­ne. Infos unter www.buehnehollenthon.at

Die Vor­stel­lungs­ter­mi­ne:
17.04.2020, 20.00 Uhr
18.04.2020, 20.00 Uhr
19.04.2020, 17.00 Uhr
24.04.2020, 20.00 Uhr
25.04.2020, 20.00 Uhr
26.04.2020, 19.00 Uhr