Die Grabar­beit­en für die neue Abfahrt in St. Coro­na-Untern­berg haben bere­its begonnen. Zu sehen ist der Plan, wie die Streck­en­führung des zukün­fti­gen Schlep­pliftes, im Som­mer für Moun­tain­bik­er, im Win­ter für Ski­fahrer, ausse­hen wird. Foto: Fam­i­lien­are­na Buck­lige Welt — Wechselland

Nach­dem St. Coro­na auf­grund der Namensgle­ich­heit mit dem Virus zurzeit in allen Fernseh-
sendern läuft und sog­ar vom Aus­land Pressean­fra­gen an den Bürg­er­meis­ter gehen, wird in der Erleb­nis­are­na im Ort­steil Untern­berg bere­its fleißig an der touris­tis­chen Zukun­ft gearbeitet.

„Da unsere Kirche ja der Heili­gen Coro­na gewei­ht ist und diese die Schutz­pa­tron­in gegen Seuchen und Krankheit­en darstellt, hat­ten wir zum Glück noch keine einzige Erkrankung in unser­er Gemeinde“, freut sich der Bürg­er­meis­ter. „Dafür gibt es ein neues Schlep­plift­pro­jekt für Som­mer und Win­ter“, freut sich der Ortschef über die „hand­feste“ Ankurbelung des Ganzjahres-Tourismus.

Bik­er erk­lim­men mit Lift den Berg

In der Moun­tain­bikeszene hat sich das Bergauf­fahren mit dem Lift durchge­set­zt, egal, ob bei Kindern, Erwach­se­nen oder Anfängern. „Das Bergab­fahren kostet beson­ders Anfängern viel Kraft und daher ist eine kräftescho­nende Bergauf­fahrt wichtig, um das Unfall­risiko zu min­imieren“, so Karl Mor­genbess­er von der Fam­i­lien­are­na.
In diesem Zusam­men­hang dient der neue Schlep­plift als Ersatz für die bish­er hierzu genutzten Shut­tle­busse und somit für die Ent­las­tung von Umwelt und Anrain­ern. Spätestens im Win­ter 2020 möchte die Erleb­nis­are­na den Lift für die Win­ter­be­nutzung im Fam­i­lien­ski­land in Betrieb nehmen.

Neue Streck­en geplant

Par­al­lel zum beste­hen­den Teller­lift wird der 1,2 Kilo­me­ter lange Schlep­plift zwis­chen Mini-
Bikepark und Motorik­park im Wald ver­laufen. „Im Som­mer wird die volle Länge für die Beförderung der Sportler genutzt und im Win­ter befind­et sich der Ausstieg nach ein­er Beförderungslänge von 800 Metern“, freut sich Mor­genbess­er. Das bedeutet eine deut­liche Erweiterung des Skiange­bots auch für fort­geschrit­tene Ski­fahrer. Neben der Bergauf­be­förderung ist das Team mit der Pla­nung neuer Streck­en für Som­mer- und Win­ter­ak­tiv­itäten beschäftigt. Geplant sind drei neue Bike-Streck­en. Im Win­ter soll eine neue Fun­line für mehr Abwech­slung sor­gen. „Wir hof­fen nun auf eine baldige Eröff­nung der Fam­i­lien­are­na“, so der Geschäfts­führer. „Denn in den ersten Wochen des Shut­downs gestal­teten sich die Pla­nung und erste Bauschritte als schwierig, da wir nicht genau wussten, was man pla­nen beziehungsweise bauen durfte. Mit­tler­weile sind die Bau­maß­nah­men der Trails bere­its in vollem Gange.“