Foto: Buckl­tour

Nach­dem die tra­di­tionelle Buckl­tour 2020 wegen Coro­na nicht stat­tfind­en kann, bieten die Ver­anstal­ter heuer ein Alter­na­tiv­for­mat. Fünf per­ma­nente Lauf­streck­en ste­hen ab sofort bis Sep­tem­ber für die indi­vidu­elle Bewäl­ti­gung zur Ver­fü­gung. So sind der Schloss­ber­glauf in Seeben­stein, der Gfieder Gelän­de­lauf in Ter­nitz, der Wech­sel­land­lauf in Aspang, der Hutwischberg-
lauf von Bad Schö­nau nach Hochneukirchen und der Alp­ko­gel­lauf in Trat­ten­bach auch im Coro­na-Jahr beina­he unter Wet­tkampf­be­din­gun­gen zu bewälti­gen. Den Abschluss bildet der Wexl-Kamp­stein­lauf am 12. Sep­tem­ber. Alle Bergläufer sind ein­ge­laden, die Streck­en alleine oder in ein­er Gruppe zu absolvieren, und ihre Zeit auf der Web­seite der Buckl­tour (www.buckltour.at) einzu­tra­gen, wenn möglich mit einem Zielfo­to. Die Streck­en­pläne und Streck­enbeschrei­bun­gen sind auf der jew­eili­gen Lauf­seite und in der Liste auf alpen­vere­inak­tiv auch als gpx-Datei abrufbar.

„Buckl­tour lite“
Ab sofort bis 12. Sep­tem­ber
in der gesamten Region