von links: Manfred Zöger, Markus Plank, Christoph Puchegger und Alfred Schabauer / Fotos: Team Bikeregion Bucklige Welt (3)

Vier hoch motivierte Biker aus der Buckligen Welt stellen sich beim “Race Around Austria” einer ganz besonderen sportlichen Herausforderung. Der Bote aus der Buckligen Welt begleitet sie bei ihren Vorbereitungen und beim Rennen selbst, das am 12. August startet und durch das ganze Land führt.

Alfred Schabauer, Christoph Puchegger, Manfred Zöger und Markus Plank treten als Team mit dem Namen „Bikeregion Bucklige Welt“ beim “Race Around Austria” 2020 an. Der Start für die 4er Teams erfolgt am Mittwoch, dem 12. August 2020 im Zeitfenster von 14:30 bis 19:00 Uhr. Start und auch gleichzeitig Ziel dieses einzigartigen Events wird in St. Georgen im Attergau/Oberösterreich sein. Entlang der Grenze zu Deutschland führt die Strecke ins Mühlviertel nach Ulrichsberg, weiter nach Litschau, Laa an der Thaya, entlang des Neusiedler Sees nach Güssing. Weiter über die südsteirische Weinstraße nach Kärnten, Lienz, über den Großglockner nach Gerlos, Innsbruck, Bludenz, Kufstein und wieder zurück nach St. Georgen im Attergau. Es gilt eine Strecke von rund 2.200 Kilometer und weit über 30.000 Höhenmeter zu bewältigen. Gefahren wird bei Tag und Nacht, Regen, Schnee und Sonnenschein.

Gemeinsames Ziel

Die vier Biker aus der Buckligen Welt haben sich ein gemeinsames Ziel gesetzt: die fordernde Strecke in drei Tagen zu bewältigen. Eine Vielzahl von Betreuern und Sponsoren werden dem Radteam während der Vorbereitung und beim Bewerb zur Seite stehen. Der Bote aus der Buckligen Welt begleitet alles rund um das Renngeschehen ab sofort und laufend auf unserer Website und unseren Social Media-Kanälen. Die Highlights des außergewöhnlichen Rennens gibt es dann ab 2. September auch in unserer neuen Print-Ausgabe nachzulesen.