Das Team der Bik­ere­gi­on Buck­li­ge Welt trifft letz­te Vor­be­rei­tun­gen vor dem Start in Sankt Geor­gen am Atter­see. / Foto: Harald Vollnhofer

Heu­te (12. August 2020) um exakt 19.04 Uhr fällt für Alfred Scha­bau­er, Man­fred Zöger, Chris­toph Pucheg­ger und Mar­kus Plank — kurz: dem Team Bik­ere­gi­on Buck­li­ge Welt der Start­schuss zum Race Around Aus­tria in Sankt Geor­gen am Atter­see.
Im Moment herrscht noch die Ruhe vor dem Sturm. Die Fah­rer fül­len die Ener­gie­spei­cher mit Koh­len­hy­dra­ten auf, die Räder und Hel­me wer­den mit wich­ti­gen Auf­kle­bern ver­se­hen und noch­mals final geprüft. Begleit­fahr­zeu­ge wer­den für den drei­tä­gi­gen Dau­er­be­trieb vor­be­rei­tet. Das rund zwan­zig-köp­fi­ge Team geht noch­mals alle mög­li­chen Sze­na­ri­en und Über­le­gun­gen sowohl gedank­lich als auch prak­tisch durch. Nichts soll dem Zufall über­las­sen wer­den. Zu viel Zeit, Ener­gie und Geld ist bereits in die­ses gemein­sa­me Pro­jekt inves­tiert worden. 

Der Bote aus der Buck­li­gen Welt wird über die Fah­rer, die ins­ge­samt 2.200 Kilo­me­tern und 30.000 Höhen­me­tern zu bewäl­ti­gen haben, in den kom­men­den Renn­ta­gen regel­mä­ßig berich­ten.
Bis dahin wün­schen wir den Aus­nah­me-Ath­le­ten aus der Buck­li­gen Welt ein span­nen­des, hof­fent­lich unfall­frei­es und erfolg­rei­ches Race Around Austria!