Das Team der Bik­ere­gion Buck­lige Welt trifft let­zte Vor­bere­itun­gen vor dem Start in Sankt Geor­gen am Attersee. / Foto: Har­ald Vollnhofer

Heute (12. August 2020) um exakt 19.04 Uhr fällt für Alfred Sch­abauer, Man­fred Zöger, Christoph Pucheg­ger und Markus Plank — kurz: dem Team Bik­ere­gion Buck­lige Welt der Startschuss zum Race Around Aus­tria in Sankt Geor­gen am Attersee.
Im Moment herrscht noch die Ruhe vor dem Sturm. Die Fahrer füllen die Energiespe­ich­er mit Kohlen­hy­drat­en auf, die Räder und Helme wer­den mit wichti­gen Aufk­le­bern verse­hen und nochmals final geprüft. Begleit­fahrzeuge wer­den für den dre­itägi­gen Dauer­be­trieb vor­bere­it­et. Das rund zwanzig-köp­fige Team geht nochmals alle möglichen Szenar­ien und Über­legun­gen sowohl gedanklich als auch prak­tisch durch. Nichts soll dem Zufall über­lassen wer­den. Zu viel Zeit, Energie und Geld ist bere­its in dieses gemein­same Pro­jekt investiert worden. 

Der Bote aus der Buck­li­gen Welt wird über die Fahrer, die ins­ge­samt 2.200 Kilo­me­tern und 30.000 Höhen­metern zu bewälti­gen haben, in den kom­menden Ren­nta­gen regelmäßig bericht­en.
Bis dahin wün­schen wir den Aus­nahme-Ath­leten aus der Buck­li­gen Welt ein span­nen­des, hof­fentlich unfall­freies und erfol­gre­ich­es Race Around Austria!