Krum­bach: Bürg­er­meis­ter Josef Freil­er, Schu­lobfrau Andrea Stick­el­berg­er, Nation­al­rat Chris­t­ian Stock­er und Vize­bürg­er­meis­ter Alfred Schwarz ver­ab­schiede­ten die langjährige Direk­torin Ger­da Schwarz, im Bild mit Ehe­mann Michael, in den Ruh­e­s­tand. / Foto: Mark­t­ge­meinde Krumbach

Das Schul­jahr 2020/’21 bringt für die Schulen der Bil­dungsre­gion 6 (das sind die Bezirke Wiener Neustadt und Neunkirchen) mit ihren 24.000 Schülern beson­dere Her­aus­forderun­gen mit.

Die Coro­na-Maß­nah­men erfordern erhöhte Aufmerk­samkeit. So sieht das Bil­dungsmin­is­teri­um etwa vor, einzelne Schulk­lassen wie „Haushalts­ge­mein­schaften“ zu betra­cht­en, und emp­fiehlt drin­gend, Durch­mis­chun­gen mit anderen Klassen zu ver­mei­den.
Abge­se­hen davon gibt es an mehreren Schulen größere per­son­elle Verän­derun­gen. Dazu gehören auch einige Volkss­chulen aus der Region. So über­nahm Elke May­er-Rudolf die Leitung der Volkss­chulen Krum­bach und Bad Schö­nau. Grund dafür ist die Pen­sion­ierung der langjähri­gen Direk­torin Ger­da Schwarz.

In Scheib­lingkirchen, Thern­berg und Seeben­stein startet unter­dessen Car­men Pich­er in ihre neue Auf­gabe als Direk­torin. Sie übern­immt diese Funk­tion von Bib­iana Bau­mann-Bram­men, die sich beru­flich neu ori­en­tieren möchte. Nach mehr als 30 Jahren im Schul­dienst hat sie zahlre­iche Zusatzaus­bil­dun­gen abgeschlossen und war auch als Beratungslehrerin tätig. Beru­flich wird sie nun wieder in diesen Bere­ich zurück­kehren. Pich­er unter­richtete zulet­zt vier Jahre in Hochwolk­ers­dorf, davor bere­its sechs Jahre in Katzels­dorf. „Ich freue mich auf die neue Auf­gabe und die Her­aus­forderun­gen, die diese Tätigkeit mit sich bringt“, sagte sie vor Schulbeginn.

Verän­derung ste­ht auch für Son­ja Schärf-Stan­gl am Pro­gramm. Die bish­erige Lei­t­erin der pri­vat­en Volkss­chule Sta. Chris­tiana in Frohs­dorf (Lanzenkirchen) wurde mit der Volkss­chule Felix­dorf betraut. Der Schuler­hal­ter hat sich für Tama­ra Prat­ter als Nach­fol­gerin entsch­ieden. Die erfahrene Reli­gion­späd­a­gogin betra­chtet es als „große Ehre“, die Leitung in Frohs­dorf übernehmen zu dürfen.

Wieder mehr Schüler

An der Volkss­chule Schwarzen­bach wiederum startet das Schul­jahr nicht nur mit ein­er neuen Lehrper­son, son­dern auch mit ein­er Klasse mehr. Anni Eidler ging zu Schulschluss nach mehr als 40 Jahren Lehrtätigkeit in Pen­sion. Sie prägte Gen­er­a­tio­nen von Schwarzen­bach­er Schülern und stand in den let­zten vier Jahren vor der Her­aus­forderung, vier Schul­stufen in nur ein­er Klasse zu unter­richt­en. Mit dem neuen Schul­jahr steigen aber die Schülerzahlen wieder.

Laut Schulqual­itäts­man­agerin und Abteilungslei­t­erin der Bil­dungsre­gion 6, Sabine Karl-Moldan, sind die Schülerzahlen in den Pflichtschulen der Region sta­bil. Zur Pla­nung des aktuellen Schul­jahres erk­lärt sie, dass alle Schulleitun­gen mit ihr und den zuständi­gen Schulqual­itäts­man­agern sowie den jew­eili­gen Per­son­alvertretern ein per­sön­lich­es Pla­nungs­ge­spräch geführt haben. Damit soll best­möglich auf die Her­aus­forderun­gen, die derzeit mit zahlre­ichen Pen­sion­ierun­gen ein­herge­hen, reagiert werden.