Rein­hold und Mela­nie Koll wur­den bei der Eröff­nung von Bür­ger­meis­ter Bern­hard Karntha­ler in Lan­zen­kir­chen begrüßt / Foto: Koll

Noch wird in Lan­zen­kir­chen flei­ßig am Haupt­platz gebaut, aber ein Geschäft hat kürz­lich bereits geöff­net – die Bäcke­rei Koll aus Kirch­schlag eröff­ne­te kürz­lich ihren zehn­ten Standort.

Sie haben sich – im Hin­blick auf Coro­na – nicht gera­de das ein­fachs­te Geschäfts­jahr „aus­ge­sucht“, den­noch geht der Expan­si­ons­kurs der Bäcke­rei Koll aus Kirch­schlag wei­ter. Nach der Eröff­nung einer Filia­le in Wie­ner Neu­stadt heu­er im März wur­de Ende Juli eine wei­te­re Filia­le in Lan­zen­kir­chen eröff­net. Damit gibt es ab sofort wie­der fri­sches Brot und Gebäck in Lan­zen­kir­chen – und das nach einer lan­gen Pau­se von nun­mehr 37 Jah­ren. Die Bäcke­rei inklu­si­ve Kaf­fee­haus ist im neu­en Gemein­de­amt der Ther­men­ge­mein­de behei­ma­tet, an dem rund­her­um noch gebaut wird. Zur­zeit wird der Haupt­platz neu gestal­tet und die Hand­wer­ker sind emsig am Werk. Nach der Fer­tig­stel­lung wird man bei der Bäcke­rei Koll dann auch im neu­en Gast­gar­ten ein­keh­ren kön­nen.
Ab Herbst wer­den mit der Optik Oase, Fri­seur Car­lo, einer Filia­le der Raiff­ei­sen­bank Pittental/​Bucklige Welt und Zahn­arzt Dr. Adnan Red­zic wei­te­re Mie­ter am Haupt­platz ein­zie­hen. Damit bekommt Lan­zen­kir­chen einen „ech­ten“ Orts­kern, der durch das viel­fäl­ti­ge Ange­bot für Leben im Zen­trum der Gemein­de sor­gen soll.

Foto: Hru­by