Teatro Alle­gro spiel­ten auf Gut Gun­trams / Foto: Teatro Allegro

Drei ausverkaufte Vorstel­lun­gen im Sep­tem­ber – das zeigt den tollen Erfolg der aktuellen Pro­duk­tion von Teatro Alle­gro Open Air auf Gut Gun­trams. Aufge­führt wurde das Stück „Seit­en­sprung für zwei“ von Lars Albaum und Diet­mar Jacobs. Das Team rund um Elis­a­beth Fried und Got­tfried Oster­may­er spielte sich mit großem Engage­ment und viel Witz in die Herzen der Zuschauer und hat­te bald alle Lach­er auf ihrer Seite.

Der „Haush­err“ von Gut Gun­trams, Ste­fan Gerge­ly, präsen­tierte eben­falls im Sep­tem­ber sein aktuelles Buch „Sprach­bilder“. Der Autor las und erzählte aus seinem sehr per­sön­lichen Werk, ein­er Samm­lung von Essays, Sprüchen, Gedicht­en und Fotos. Gerge­ly ist viel­seit­ig begabt, er arbeit­ete als Jour­nal­ist und war in der Gas­tronomie und in der Immo­bilien­branche tätig. In Wien grün­dete er das Schlossquadrat in Mar­gareten. Mit Gun­trams verbinden den Autor Erin­nerun­gen aus der Kind­heit, der Groß­vater war der Besitzer des Gutes, und hier wuchs auch seine Liebe zur Natur.

Das Buch ist im Ver­lag „Bib­lio­thek der Prov­inz“ erschienen. Der Rein­er­lös kommt der gemein­nützi­gen Organ­i­sa­tion „Arche Gun­trams“ zugute und soll für die Rena­turierung des Auwaldes der Schwarza ver­wen­det werden.