Uschi und Ger­hard Reit­er­er zeigten in ihrer Werk­statt einen Auszug aus der kreativ­en Han­dar­beit von „Uschi­Glass“ / Foto: Schmidt

Zum 16. Mal hätte in Ter­nitz heuer die Ausstel­lung „Kun­st in der Werk­statt“ stat­tfind­en sollen, doch Coro­na machte einen Strich durch die Rech­nung. Die Ausstel­lung in der Glaserei-Werk­stätte von Uschi und Ger­hard Reit­er­er kon­nte nicht wie geplant durchge­führt wer­den. Unterkriegen ließ sich das kreative Paar dadurch aber nicht. Kurz­er­hand wurde trotz Lock­down und in Abstim­mung mit der Wirtschaft­skam­mer eine Alter­na­tive gefun­den und ein „nor­maler Verkauf­stag“ zum „Tag der offe­nen Werk­statt“. Einen ganzen Sam­stag lang kon­nten sich die Gäste – unter Ein­hal­tung strenger Hygien­e­maß­nah­men – von Uschi Reit­er­ers kreativ­er Han­dar­beit unter der Marke „Uschi­Glass“ überzeugen.