Foto: Schmidt

Der Fasching 2021 ste­ht, wie so viele Ver­anstal­tun­gen, ganz im Zeichen von Coro­na. In den Gemein­den Bad Erlach und Lanzenkirchen wur­den die beliebten Faschingssitzun­gen der Nar­renge­mein­schaft Lanzenkirchen und der Bad Erlach­er Faschings­gilde bere­its abge­sagt. Die Eulen­faschings­gilde Wiener Neustadt – Spielort Schloss Katzels­dorf – tritt nur alle zwei Jahre auf, daher ist 2021 plan­mäßig Pause.

Den­noch wirft man aber in den Ther­menge­mein­den die Flinte nicht ins Korn. Kür­zlich wurde der Vor­stand des Vere­ines Bad Erlach­er Faschings­gilde neu gewählt: die erfol­gre­iche Mannschaft rund um Obmann Chris­t­ian Sei­dl wurde ein­stim­mig wiedergewählt. Und so plant man im Jahr 2021 völ­lig neue Wege zu gehen.

Kabarettpro­gramm ab 11.11.2021

Rund um den Faschings­be­ginn am 11. Novem­ber wird daher im näch­sten Jahr ein eigenes Kabarettpro­gramm aufge­führt wer­den, voraus­sichtlich vom 11. bis zum 14. Novem­ber 2021. Die Pub­likum­slieblinge der munteren Nar­ren­truppe wer­den wieder mit dabei sein, dem Pub­likum wird eine Art Kabarett-Revue geboten wer­den mit einem Mix aus Gesang­sein­la­gen – vieles live gesun­gen –, Tanz und ver­schieden­sten Sketchen. Denn trotz Coro­na ist der Bad Erlach­er Faschings­gilde der Humor nicht abhan­dengekom­men. Kaum zu glauben, aber es wur­den für die Zukun­ft viele Pläne gewälzt, und bere­its bei den Vorbe­sprechun­gen wurde her­zlich gelacht, denn an Ideen man­gelt es wieder ein­mal nicht!

Was den Franz Ofen­böck-Saal als Ver­anstal­tung­sort in Bad Erlach anbe­langt, so will man auch dort neue Wege gehen. Weniger Ses­sel­rei­hen, Änderun­gen im Buf­fet­bere­ich und vor allem auch bei den Garder­oben für die Mitwirk­enden – immer­hin an die 30 Per­so­n­en – sind angedacht, um großes Gedränge zu ver­mei­den. Und das auch ohne Coro­na – die Hoff­nung stirbt bekan­ntlich zuletzt!