Grafik: Eye­can­dy

Wer die Stadtzen­tren beleben will, der kommt an der Sanierung von his­torischem Baube­stand nicht vor­bei. Ein solch­es Pro­jekt wird derzeit in Wiener Neustadt real­isiert. Mit dabei sind Unternehmer aus der Buck­li­gen Welt, die das nötige Fach­wis­sen mit­brin­gen.
Konkret geht es um ein Gebäude in der Frauen­gasse, im Zen­trum der Stadt. Hin­ter der halb ver­fal­l­enen Fas­sade steckt ein his­torisch wertvolles, denkmalgeschütztes Gebäude. Die wohn­in­vest gmbh, ein auf die Sanierung his­torisch­er Bausub­stanzen spezial­isiert­er Bauträger, hat gemein­sam mit Wiener Neustädter Inve­storen und regionalen Bau­fir­men die Revi­tal­isierung in Form eines Wohn­baupro­jek­ts in Angriff genom­men. Einge­fädelt wurde die Bauher­renge­mein­schaft von Thomas Pucheg­ger, Geschäfts­führer des Ver­sicherungs- und Finanz­di­en­stleis­ters Ava­dos, der bere­its mehrere Baupro­jek­te gemein­sam mit Inve­storen aus seinem Kun­denkreis umge­set­zt hat. In Absprache mit dem Bun­des­denkmalamt sollen 18 neue Wohnein­heit­en entste­hen. Umge­set­zt wird das Bau­vorhaben unter anderem vom tz-Bau­man­age­ment aus Kirch­schlag, der Fir­ma Hubert Lech­n­er aus Wies­math sowie dem Maler­be­trieb Bela aus Pilgersdorf.