Foto Grill­maier

Ger­not Grill­maier aus Kirch­berg zog der Liebe wegen ins Feistritz­tal. Als gel­ern­ter Kfz-Mechaniker und Ser­vice­ber­ater musste er sich hier beru­flich neu ori­en­tieren. Kurz­er­hand wagte er nach 25 Jahren Beruf­ser­fahrung den Sprung ins kalte Wass­er und machte sich selbstständig.

So grün­dete Grill­maier im März seinen Ein­mann­be­trieb auf dem Gelände des ehe­ma­li­gen ÖBAU Köck – trotz Coro­na Krise. „Heutzu­tage muss man flex­i­bel sein und auch ein­mal etwas riskieren“, ist sich der mit­tler­weile zweifache Fam­i­lien­vater sich­er. So hat sich der Mechaniker­meis­ter und diplomierte Ser­vicetech­niker eine kleine Werk­stätte mit Prüf­stelle ein­gerichtet. „Grund­sät­zlich kön­nte ich natür­lich jeman­den ein­stellen, aber vor­erst möchte ich ein­mal abwarten, wie sich alles entwick­elt.“ Bis jet­zt läuft es ganz gut an: „Ich kann mich nicht beklagen.“

Sportliche Erfolge

Sein sportlich­er Ehrgeiz hat ihn auf seinem Weg in die Selb­st­ständigkeit sicher­lich unter­stützt. So kann der Aus­dauer­sportler immer­hin auf einen Staatsmeis­ter im Win­ter­triathlon, einen steirischen Meis­ter­ti­tel im Duathlon sowie einen Welt­meis­ter­ti­tel im Ama­teur- Win­ter­triathlon zurück­blick­en. „Dieser sportliche Ehrgeiz wird nun in der Selb­st­ständigkeit umge­set­zt“, so Grill­maier mit einem Schmunzeln.