Franz Kager bei dem „Du-Stein“, den er gemein­sam mit sein­er Frau Chris­tine allen Gästen wid­met
Foto: Egerer

Das pen­sion­ierte Wirt­se­hep­aar Chris­tine und Franz Kager wohnen exakt auf 1.000 Metern See­höhe in Untern­berg, nahe viel­er Wan­der­routen und Moun­tain­bike-Streck­en. „Schon als wir noch beru­flich aktiv waren, habe ich immer spaße­shal­ber zu den Gästen gesagt, dass wir ja jet­zt du zueinan­der sagen kön­nen, da wir schon auf 1.000 Metern liegen und am Berg grüßt man sich ja nor­maler­weise mit ‚Gri­aß di‘, erin­nert sich Franz Kager. „In ein­er Illus­tri­erten habe ich dann erst­mals einen ‚Du-Stein‘ gese­hen und wusste, so einen Stein möchte ich auch auf­stellen.“
Mith­il­fe von Man­fred Gru­ber, der ihm den Stein aus seinem Wald spendierte, und frei­willi­gen Helfern wurde der Stein auf dem Fam­i­lien­grund­stück, exakt auf der 1.000-Meter-Marke hingestellt, der schmiedeeis­erne Schriftzug stammt von Peter Stein­bauer. Den Stein ziert eine Tafel, auf der in Reim­form zu lesen ist, warum ab hier das „Du-Wort“ gilt.