Foto: Gde. Mönichkirchen, Ernst

In Mönichkirchen wollte man einen Beitrag zur Aktion „Wir für Bienen“ leis­ten. Auf Ini­tia­tive von Vize­bürg­er­meis­ter Mar­tin Tauch­n­er wurde das Pro­jekt „Wild­bi­enen­weg“ ins Leben gerufen. Ins­ge­samt 645 Arbeitsstun­den wur­den unter der Anleitung von Tauch­n­er und sein­er Frau Rosa sowie zahlre­ichen frei­willi­gen Helfern, den Bewohn­ern des Karl Schu­bert Haus­es (sie baut­en das Nüt­zling­shotel) sowie den Mitar­beit­ern des Bauhofs umge­set­zt.
Ein wun­der­schön gestal­teter Verbindungsweg vom unteren zum oberen Ort wartet nun auf die Besuch­er. 2.200 Sträuch­er, Stau­den und Pflanzen wur­den geset­zt, 2.000 Quadrat­meter Blu­men­wiesen angelegt. Dazwis­chen befind­en sich liebevoll gestal­tete Kom­mu­nika­tion­splätze. Außer­dem wartet ein Schaubi­enen- und Naschgarten. „Das Pro­jekt ist nicht nur eine Bere­icherung für die Bevölkerung und die Besuch­er, son­dern es soll auch neuer Leben­sraum für Bienen geschaf­fen wer­den. Es wur­den Alter­na­tiv­en aufgezeigt, wie man das Ster­ben der Bienen ver­hin­dern und die Arten­vielfalt unter­stützen kann.“

Foto: Gde. Mönichkirchen, Ernst