Foto: Reh­ber­ger

Ein beson­de­res Jubi­lä­um, ein beson­de­rer Fest­akt und ein beson­de­rer Gast: So lässt sich die Ver­an­stal­tung des Senio­ren­bun­des Zöbern Ende August wohl am bes­ten zusam­men­fas­sen. Für die Fei­er­lich­kei­ten zur Grün­dung der Orts­grup­pe der NÖ Senio­ren vor 40 Jah­ren haben sich Obmann Sepp Span­ring und sein Team etwas Ein­zig­ar­ti­ges ein­fal­len las­sen: Eine offi­zi­el­le Fah­ne der NÖ Senio­ren Zöbern, die im Rah­men der Fest­mes­se von Stadt­pfar­rer Franz Brei  geseg­net wur­de. Eine sol­che Senio­ren­bund-Fah­ne ist bis dato ein­zig­ar­tig in Niederösterreich. 

Nach der Fest­mes­se ging es für die Ehren­gäs­te, musi­ka­lisch  beglei­tet von der Blas­mu­sik Zöbern, in das gegen­über der Pfar­re gele­ge­ne Gast­haus Gans­te­rer, wo der eigent­li­che Fest­akt statt­fand. Bür­ger­meis­ter Alfred Brand­stät­ter bedank­te sich bei den Senio­ren-Ver­tre­tern rund um Sepp Span­ring für ihr Enga­ge­ment und gab einen Über­blick über die zahl­rei­chen Akti­vi­tä­ten der NÖ Senio­ren in Zöbern, die so einen wesent­li­chen Bei­trag zum akti­ven Dorf­le­ben leis­ten. Auch Her­bert Nowoh­r­adsky, Lan­des­ob­mann der NÖ Senio­ren, und sei­ne Stell­ver­tre­te­rin Mag­da­le­na Eichin­ger waren bei den Fei­er­lich­kei­ten dabei und über­reich­ten Sepp Span­ring gemein­sam mit Bezirks­ob­frau Her­mi­ne Knö­bel eine Ehren­ur­kun­de für sei­nen Ein­satz als Obmann seit dem Jahr 2014.

Zum Abschluss gra­tu­lier­te LAbg. Her­mann Hau­er dem Ver­ein zum Jubi­lä­um sowie zur neu­en Fest­schrift und zeig­te sich von der jah­re­lan­gen ver­läss­li­chen Part­ner­schaft beeindruckt.