Foto: UTSC Dancefire

Neu­es Jahr, neue Plä­ne – das gilt auch für den UTSC Dance­fire. Der Auf­trag ist klar: Die Kampf­mann­schaft will 2022 auf den Leis­tun­gen des Vor­jah­res auf­bau­en und den Bun­des­li­ga-Titel verteidigen.

Gelin­gen soll das unter ande­rem mit einer neu­en Cho­reo­gra­fie. Die wur­de recht­zei­tig vor dem vier­ten Lock­down im Herbst erst­mals in einer eige­nen exklu­si­ven Ver­an­stal­tung in der Turn­hal­le der Sport-Mit­tel­schu­le Wie­ner Neu­stadt der Öffent­lich­keit präsentiert.

Den Lock­down haben die Tän­zer teil­wei­se auch zur Erho­lung genutzt. Jetzt ist die Win­ter­pau­se aber vor­bei und es geht mit vol­lem Elan ins neue Tur­nier­jahr. Ver­eins­ob­mann Flo­ri­an Küh­t­eu­bl aus Kat­zels­dorf freut sich dar­auf: „Die neue Cho­reo­gra­fie
,One World’ soll zei­gen, dass in unse­rer Welt ein Platz für jeden Men­schen ist, unab­hän­gig von sei­ner Spra­che, Reli­gi­on, Haut­far­be oder sexu­el­len Orientierung.“

Die Cho­reo­gra­phie wur­de vom deut­schen Ver­ein TSC Vel­bert ange­mie­tet – eine gän­gi­ge Vor­ge­hens­wei­se in die­ser Sport­art – und knüpft an die Vor­jah­res­cho­reo­gra­fie „Heart­beat“, eben­falls vom TSC Vel­bert, an. Das Beson­de­re dar­an: Bei­de Cho­reo­gra­phien wur­den bereits bei Welt­meis­ter­schaf­ten getanzt. Einer erfolg­rei­chen Sai­son soll­te daher nichts im Wege ste­hen. Das sieht auch das B‑Team so: Mit der Cho­reo­gra­fie „Rock Anthems“ will es vor allem der Freu­de am Tanz Aus­druck verleihen.

Durch die Pan­de­mie fie­len zahl­rei­che Auf­trit­te, etwa bei Bäl­len, kom­plett aus. Die gro­ße Hoff­nung liegt nun auf der Früh­lings­soiree am 30. April, an der die Ver­an­stal­ter vor­erst festhalten.

Und dann wäre da noch ein gro­ßes Vor­ha­ben in eige­ner Sache. Dance­fire plant, erst­mals ein eige­nes Tur­nier in Wie­ner Neu­stadt aus­zu­tra­gen. Unter wel­chen Rah­men­be­din­gun­gen das mög­lich sein kann, ist der­zeit noch unklar. Küh­t­eu­bls Fokus ist aber voll auf das Event gerich­tet und sein Blick in die Zukunft posi­tiv. Trotz Pan­de­mie sei­en die Mit­glie­der­zah­len im Tanz­sport­club sta­bil geblie­ben – den­noch hofft er, dass der Nach­wuchs nicht auf sich war­ten lässt.

Schnup­per­trai­nings für Inter­es­sier­te:
Mo, 7. Feb., 18:00 – 20:00
Mi, 9. Feb., 17:30 – 19:30
Mo, 14. Feb., 18:00 – 20:00
Mi, 16. Feb., 17:30 – 19:30
Kon­takt: 0660/6643231
www.dancefire.at